Veranstaltung / Stadtführung

Sinti und Roma in München

Eine Führung durch die Altstadt auf den Spuren einer Minderheit in München

Samstag   14.01.2017    14:00-16:00

Im späten Mittelalter kamen erstmals "ziegeyner aus Klayn Egipten" nach München. 500 Jahre lang wurden sie teils geduldet, teils fristeten sie misstrauisch beobachtet ihr Leben am Rande der Gesellschaft.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begegnete die Stadt und Gesellschaft der Minderheit zunehmend feindlich und ablehnend. Die Münchner Polizei und aufkommende rassistische Wissenschaften leisteten der Diskriminierung und Verfolgung Vorschub, was schließlich in die Deportation von Sinti und Roma nach Auschwitz mündete. Nur wenige überlebten; die Zurückkehrenden trafen zunächst weiterhin auf Ablehnung.

Seit etwa 30 Jahren finden Sinti und Roma zunehmend Gehör und Anerkennung. Der Rundgang informiert über die Geschichte der Minderheit und will dazu beitragen, Vorurteile abzubauen.


Veranstalter STATTreisen München e.V.
Datum 14.01.2017
Uhrzeit 14:00 - 16:00
Treffpunkt Spielzeugmuseum (Turm des Alten Rathauses) am Marienplatz
Anfahrt U-/S-Bahn: Marienplatz
Anmeldung Karten sind am Treffpunkt erhältlich!
Preis 12,00 € (10,00 € Senioren und Studenten)
Veranstaltungsart Stadtführung
Suchbegriffe Zigeuner

Weitere Termine

 DatumZeitTitelFührer/in / Referent/in
Sa20.08.201716:00Sinti und Roma in München
Eine Führung durch die Altstadt auf den Spuren einer Minderheit in München

STATTreisen München e.V.

Nymphenburger Straße 149
80634 München
Telefon: 089 544042 - 30
Email: info@stattreisen-muenchen.de
Internet: http://www.stattreisen-muenchen.de


Weitere Veranstaltungen


Kulturgeschichtspfad 23

Bavaria sancta

Münchner Maler im 19./20. Jahrhundert

München - Marken und Zeichen

Navigation