Klosterschätze -
 

Klosterschätze

Literarische und musikalische Kostbarkeiten aus dem Augustiner-Chorherrenstift Weyarn

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis 
  • Schulwesen und Bibliothek im Augustiner-Chorherrenstift Weyarn
    Der Nutzen der Klöster aus Sicht der Aufklärer
    Das Schulwesen der Klöster
    Der Ausbau des Weyarner Bildungswesens unter Valentin Steyrer
    Der Weyarner Parnass (Musenberg) von 1739
    Die Mitschrift der Vorlesungen Israel Ramers von 1729-1731
    Der Ausbau des Bildungswesens im 18. Jahrhundert
    Lorenz Justinian Ott als Schulchronist
    Das Hausstudium
    Weyarn und das bayerische Gymnasialwesen im ausgehenden 18. Jahrhundert
    Das Ende der Klosterschule 1799/1803
    Das Elementarschulwesen
    Die Geschichte der Weyarner Klosterbibliothek
    Privater Buchbesitz der Chorherren
    Aussehen, Aufstellung und Signaturen
    Das inhaltliche Profil der Weyarner Klosterbibliothek
    Das Ende der Bibliothek
    Würdigung der Bibliothek durch Aretin
    Literatur und Quellen
       Archivalien und Handschriften
       Sekundärliteratur
    Codex Falkensteinensis.
       Historischer Hintergrund des Codex Falkensteinensis
       Entstehung und Überlieferungsgeschichte des Codex Falkensteinensis
       Wo ist der Codex entstanden?
    Wie kam der Codex nach Weyarn?
    Die Verfasser des Codex
    Ausgewählte Folien mit Übersetzung
    Die erste existierende Transkription
    Textauszüge
       Blatt 10 – Deckblatt mit Anweisungen zur Farbgebung
       Blatt 12 – Ermahnung an Familie, Eigenleute und Freunde
       Blatt 13 – Wappen der Falkensteiner und ihr Besitzverzeichnis
       Blatt 14 – Stiftung von Lehen für drei Kirchen
       Blatt 17 – Leistungen der Untergebenen für die Burg und Gerichtstage
       Blatt 18 – Weitere Abgaben der Untergebenen
       Blatt 22 – Verwaltungsaufgaben der Propstei von Falkenstein.
       Blatt 37 – Verwaltungsaufgaben der Propstei von Hernstein
       Blatt 45 – Graf Sibotos Verpflichtungen und Erwerbungen
       Blatt 46 – Weitere Erwerbungen
       Blatt 47 – Auflagen für Besitztümer und Erwerbungen
       Blatt 84 – Die Basilika Hartmannsberg: Weihung und Reliquien
       Blatt 86 – Inventar der Neuburg bei Vagen
    Rotschmid-Chronik
       Die Weyarner Klosterchronik des Propstes Georg II. Rotschmid von 1514/16
    Baubuch des Valentin Steyrer
       Vorbemerkung
       Einleitung
          Über das Baubuch
          Wer war Valentin Steyrer – Ein Lebenslauf im Schnelldurchgang
          Die Bedeutung Valentin Steyrers für die Entwicklung des Klosters
       Die Clausen in den Leiten
       Bau des Kirchturms der Weyarner Stiftskirche
       Die Kapelle im Feld
       Die Allerheiligenkapelle in Reichersdorf
       Die Mariensäule im Äußeren Hof – oder die lange Reise der Säulenheiligen
       Bau eines Brunnhauses zur Wasserversorgung des Klosters
       Die landwirtschaftlichen Betriebe des Klosters
          Landwirtschaftliche Betriebe in Eigenwirtschaft
          Die Herrenmühle
          Zehnte
          Grundherrschaft
          Abgaben und zu leistende Dienste der Grundschuldner
    Weyarns Musik am Vorabend der Säkularisation
       Der Musikalienschatz auf der Orgelempore
       Über die Weyarner Klostermusik
       Weyarner Komponisten und ihre Werke
            Bernhard Haltenberger
            Laurentius Justinianus Ott
            Herculan Sießmayr
            Joseph Christian Willibald Michl
         Auswirkungen der Säkularisation
    Die Säkularisation des Augustiner-Chorherrenstifts
       Die Tagebuchaufzeichnungen des Chorherrn Laurentius Justinianus Ott
          Der Übersetzer: Geistl. Rat Matthias Mayer
          Zur Vorgeschichte der Säkularisation
          Die Vorbereitung der Säkularisation .
          Die Säkularisation
          Die Säkularisation unter dem Aiblinger Rentbeamten Sebastian von Rieger
          Die Säkularisation unter dem Miesbacher Landrichter X. Steyrer
       Schlussbemerkung
    Abbildungsverzeichnis
    Ortsregister 
Augustiner-Chorherrenstift Weyarn