Von der Dorferneuerungs-Gemeinde zur Bürgergesellschaft - Klee Katja
 

Von der Dorferneuerungs-Gemeinde zur Bürgergesellschaft

Der Weyarner Weg der Bürgerbeteiligung 1993-2014

Klee Katja

Inhaltsverzeichnis

      Weyarn, die Mitmachgemeinde
       Vorwort

  1. Einleitung
    1.1 Am Anfang war das Mitmachen
    1.2 Ausgangslage 1990 2
  2. Der Weg zum DE-Plan
    2.1 Antrag auf Dorferneuerung
    2.2 Planungsphase I - gute Planung ist alles
          2.2.1 Der „Dorfplaner"
          2.2.2 Die erste Bürgerwerkstatt
          2.2.3 Das erste Seminar in Thierhaupten und die Gründung von Arbeitskreisen
             Arbeitskreis Geschichte
          2.2.4 Die ganze Gemeinde wird Planungsregion
          2.2.5 Der lange Kurz'sche Abschlussbericht
    2.3 Planungsphase II - das rechtliche Fundament
          2.3.1  Wahl der Teilnehmergemeinschaft
          2.3.2  Die Dorferneuerung etabliert sich
          2.3.3  Vertragsabschluss über Gemeindeentwicklungsplan
          2.3.4  Leitbilddiskussion
          2.3.5  Vorübergehende Krisenerscheinungen
             Arbeitskreis Seeham
          2.3.6  Initiativen und Aktivitäten vor der Herausgabe des DE-Planes
          2.3.7  Gelebte Beteiligungskultur: Eine DE-Maßnahme in Naring
          2.3.8  Das „beschleunigte Zusammenlegungsverfahren" Sonderdilching
          2.3.9  Zwei Schritte vor, einen zurück: Stolpersteine auf dem Weg zum DE-Plan
          2.3.10 Die Einrichtung der Koordinationsstelle 37 Interview mit Theresia Benda
          2.3.11 Leitbild-Broschüre 
  3. Der Dorf- und Gemeindeentwicklungsplan
    3.1 Inhalt
          3.1.1 Kultur-und Sozialraum
                   Bestandsaufnahme
                   Entwicklungsmöglichkeiten und Zielvorstellungen
                   Maßnahmenvorschläge
          3.1.2 Arbeits- und Versorgungsraum
                   Bestand und Bewertung
                   Entwicklungsmöglichkeiten und Zielvorstellungen 
          3.1.3 Siedlungsraum
                   Bestand und Bewertung
                   Entwicklungsmöglichkeiten und Zielvorstellungen
          3.1.4 Umweltraum
          3.1.5 Übergreifende Konzepte
    3.2 Umsetzung
          1998
              Weyarn wird EXPO-Gemeinde
              Arbeitskreis Kultur
          1999
              Ein Dorf baut seine Schule
              CIVITAS-Gemeinde
              Kommunalpolitik in der Bürgerkommune: Müssen neue Rollen her oder nur ein anderes                          Rollenverständnis?
              Umbau der Staatsstraße
          2000
              Die EXPO in Weyarn
              Arbeitskreis Marterl
          2001
              DE-Maßnahmen in Holzolling
              DE-Maßnahmen in Neukirchen
              DE-Maßnahmen in Thalham
              Belebung der Ortsmitte
              Arbeitskreis Ortsbild/Dorfmitte
              Stimmen die Prioritäten noch?
          2002
              1. Bürgerbefragung: Sind wir auf dem richtigen Weg?
          2003
              Die „Mitmachgesellschaft" der Gemeinde
          2004
              Wettbewerb um den Europäischen Dorferneuerungspreis
              Neue öffentliche Gebäude im Goldenen Tal und in Gotzing
              Projekt Dorfladen
              Arbeitskreis Mangfallbrücke
              Dezentrales Gewerbe
              Verlängerung des DE-Programms
              Das Zwei-Säulen-Modell
          2005
              Bayerischer Wettbewerb Ländliche Entwicklung
              Arbeitskreis Gemeindepartnerschaft
          2006
             Jahr der Jugend
             Freizeitgelände Seeham
             ÖGUT-Umweltpreis
          2007
              Die Bürgerbeteiligungs-Satzung
          2008
              Arbeitskreis Altersplanung
              Nicht ohne meine Bürger - eine Wegbeschreibung zur Bürgergesellschaft
              Von der Teilnehmergemeinschaft zum Bürgerparlament
           2009
               Arbeitskreis Bücherei
               Verein zur Förderung von Musik und Kleinkunst Weyarn (MuKK)
           2010
               Testjahr für die Bürgerkommune Weyarn
               Vom Gehen und Kommen der Arbeitskreise
               Arbeitskreis Energie und Umwelt
           2011
               Bürgerbegehren um die Bebauung des Klosterangers
               2. Bürgerbefragung: Sind wir immer noch auf dem richtigen Weg?
           2012
               Projekt Verstetigung
           2013
               Ergebnisse der 2. Bürgerbefragung
               Bürgerbeteiligung und Gruppendynamik - zum Verständnis von Transformationsprozessen  Anhang
         Bürgerbeteiligungssatzun
         Ortsregister
         Die Chronikreihe des AK Geschichte