Bayerns kleine Residenzen

Seitz Helmut

Inhaltsverzeichnis

  • Einführung

Oberbayern

  • Berchtesgaden: Zwergstaat mit Riesenreichtum
  • Burghausen: Depot für Schätze und Ehefrauen
  • Eichstätt: Ziemlich klein, doch ungemein fein
  • Haag in Oberbayern: Lutherische Enklave im päpstlichen Land
  • Ingolstadt: Die Schlossburg Ludwigs im Bart
  • Ismaning: Sommerschloss für Kaisersohn und Königstochter
  • Neuburg an der Donau: Riesenresidenz eines Zwergfürstentums
  • Tegernsee: Ein königliches Ferien-»Haus«
  • Vohburg an der Donau: Ein (unheimliches Liebesnest

Niederbayern

  • Landshut: Das Reich der Reichsten
  • Ortenburg: Die wegsäkularisierte Reichsgrafschaft
  • Passau: Drei Flüsse, zwei Burgen, ein Fürstentum
  • Straubing: Wo man die Bernauerin »gen Himmel fertigte«

Oberpfalz

  • Regensburg: Der Palast der Post-Fürsten
  • Sulzbach-Rosenberg: Die Sulzbacher Kaiserin von Byzanz

Oberfranken

  • Bamberg: Das Exil der »griechischen Herrschaften«
  • Bayreuth: Wilhelminens schöne Bauwut
  • Coburg: Das fränkische »Gestüt Europas«
  • Donndorf: Württembergs Residenz in Franken
  • Forchheim: »Kaiserpfalz« und Bischofsresidenz

Mittelfranken

  • Ansbach: Wo Hohenzollern Hof hielten
  • Ellingen: Das Ordensschloss der weißen Ritter
  • Pappenheim: Die Heimstätte der Pappenheimer
  • Schillingsfürst: Ein Fürstenhaus - vom Kaiser abgefackelt

Unterfranken

  • Amorbach: Ein verpflanztes Fürstenhaus
  • Aschaffenburg: »Eines der schönsten Schlösser in Teutschland«
  • Würzburg: »Das Schloss über allen Schlössern«

Schwaben

  • Augsburg • Babenhausen • Kirchheim:
  • Ruhm, Macht und Pracht der Geschäftsbeherrscher
  • Augsburg • Dillingen an der Donau: Fluchtpunkt für Augsburgs Fürstbischöfe
  • Oettingen in Bayern • Wallerstein: Ziemlich klein und doch sehr fein
  • Günzburg: »Klein Wien« an der Günz
  • Kempten: Bischofsresidenz kontra Bürgerstadt
  • Mindelheim: Vom »Landsknechtsvater« zum Herzog von Marlborough

Bildnachweis