Publikationen zu München

Das Mutterhaus

Erinnerungen an die Deutsche Eiche

Titel Das Mutterhaus
Untertitel Erinnerungen an die Deutsche Eiche
Autor Baer Harry 
Verlag Edition Fassbinder
Erscheinung 2001
Seiten 166
ISBN 3861492016
Kategorie Stadtbeschreibung 
Suchbegriff Schwul Homosexualität Deutsche Eiche 
Personen Fassbinder Rainer Werner 
Regierungsbezirk Oberbayern

»Ich habe ein Puzzle zusammengesetzt, ohne den Anspruch
erheben zu können, die Geschichte(n) der »Deutschen Eiche«
vollständig wiederzugeben. ... »Das Mutterhaus« gibt's nicht
mehr. Die »Eiche« ist tot. Es lebe die »Eiche«!« Harry Baer


Aus dem Inhalt:

Gesucht und gefunden - oder »von Damen regiert und von Herren frequentiert«

Die wilden 60er und 70er Jahre - oder »Hier ist der Käfig voller Narren.«

Die legendären Faschingsbälle - oder »Bei uns hat sich immer was g'rührt.«

Die Ära Fassbinder - oder »Jetzt wirda's wuild.«

Der Abgang von Migk - oder »das Jahr wo sich so vieles ändert und auch wieder nichts, letztlich«

»Wos, der is doch gar net schwul!« - oder »Wos, der a?« - Die Gästeliste

»Sehr gern erinnere ich mich an die >Deutsche Eiche<, eine Gaststätte mit Hotel. Das war eine tolerante Enklave im katholischen München. Da verkehrte ein bunt gewürfelter Haufen von Menschen, vor allem Künstler, darunter auch viele Schwule. In der >Eiche< war man einfach Mensch. ...«
Wolfgang Bader

Navigation