Publikationen zu München

Weihenlinden

Titel Weihenlinden
Autor Bomhard Peter von 
Verlag Verlag Schnell & Steiner
Erscheinung 1963
ISBN 3795445108
Umgebungssuche Finde Bücher aus der Umgebung
Kategorie Kirchenführer Bayern 
Suchbegriff Wallfahrtskirche 
Ort Weihenlinden 
Regierungsbezirk Oberbayern

Wallfahrts- und Pfarrkirche zur Hlst. Dreifaltigkeit und Unser Lieben Frauen Hilf

Geschichte. Wo heute die Kirche Weihenlinden steht, im ebenen Wiesen-und Ackerland östlich des alten Pfarrdorfes Högling, befand sich zu Anfang des 17. Jh. ein eingezäunter Platz, in dem zwei mächtige Lindenbäume, die „Weichlinden", und eine steinerne Martersäule standen. Nach der Volksüberlieferung sollen hier drei vornehme Männer begraben sein und die Nachbarschaft hegte ehrfürchtige Scheu vor diesem „Weichlindengarten". Im frühen 17. Jh. stellten die Höglinger in der Martersäule eine Muttergottesfigur auf, die bisher wenig beachtet in ihrer Pfarrkirche stand, aus Versehen von ihrem Postament gestürzt worden und beim Fall auf das Kirchenpflaster völlig unbeschädigt geblieben war, weshalb sie sogleich besondere Verehrung genoß â€” das heutige Gnadenbild in der Gnadenkapelle.

Navigation