Münchner Bücher - Ich würde Hitler erschiessen - Mai Klaus-Rüdiger
 

München Bücher

Ich würde Hitler erschiessen

Sophie Scholls Weg in den Widerstand

Titel Ich würde Hitler erschiessen
Untertitel Sophie Scholls Weg in den Widerstand
Autor Mai Klaus-Rüdiger
Verlag Bonifatius Verlag
Buchart Taschenbuch
Erscheinung Januar 2023
Seiten 192
ISBN/B3Kat 3987900008 (978-3987900006) / 0
Verkaufspreis 18,00 €
Personen Scholl Sophie Weiße Rose  

Was faszinierte junge Leute am Nationalsozialismus? Wie funktionierte die Indoktrination? Ideal, Selbstlosigkeit, Glauben – woran konnte gerade bei der bürgerlichen Jugend der NS anschließen? Klaus Rüdiger Mai erzählt die Geschichte von Sophie Scholl als Kind und junge Frau ihrer Zeit. Wie sie zunächst mit ihrem Bruder den Jugendorganisationen der Nationalsozialisten beitrat, begeistert von deren Idealen, und später ihre Haltung revidierte. Denn sie steht unter dem Druck, mitschuldig an den Verbrechen zu werden, wenn sie nichts dagegen tut. Ihr fester Entschluss zum Widerstand wuchs aus einer starken ethischen Verantwortung. Das Buch macht Sophie Scholls Bewusstwerdungsprozesse deutlich, spiegelt ihre geistige Entwicklung ins Leben zurück und macht sie dadurch für den Leser verstehbar und miterlebbar. Zentrales Dokument sind neben den Verhörprotokollen, den Briefen und Tagebuchaufzeichnungen von Sophie und Hans Scholl und ihres Kreises, die Briefe von Sophie Scholl an Fritz Hartnagel. Mit Sophie und Hans Scholl werden wir miterleben, wie sich Jugend findet, zu sich selbst kommt und dabei die Ideologie der Nazis ablehnt.