Publikationen zu München

Eben noch unter Kronleuchtern

Die Revolution 1918/1919 aus Sicht der bayerischen Königstöchter

Titel Eben noch unter Kronleuchtern
Untertitel Die Revolution 1918/1919 aus Sicht der bayerischen Königstöchter
Autor Böhm Christiane 
Verlag Edition Luftschiffer
Erscheinung September 2018
Seiten 140
ISBN 3944936523 (978-3944936529)
Kategorie Revolution 
Regierungsbezirk Oberbayern

Am 7. November 1918 war das Königreich Bayern die erste von mehr als 20 europäischen Monarchien, die unter dem Elend des Krieges und dem Druck des leidenden Volkes zusammenbrach.

„Wer hätte sich das träumen lassen!

Nach bald tausendjährigem Bestehen der bayrischen Dynastie - ein solch jähes Ende!“

Am meisten überrascht war der König selber, der fest an die Treue seiner Untertanen geglaubt hatte. Entsprechend überstürzt und unvorbereitet gestaltete sich die Flucht der Königsfamilie aus der Münchner Residenz. Sie ist an Pannen und Dilettantismus kaum zu überbieten.

Im Geheimen Hausarchiv der Wittelsbacher entdeckte Christiane Böhm die Tagebücher der Königstochter Wiltrud und war fasziniert vom einzigartigen Einblick in die dramatischen Ereignisse jener Tage. Die Aufzeichnungen werden in diesem Band zum ersten Mal veröffentlicht. Sie ermöglichen uns, den tiefen Fall der Königsfamilie hautnah mitzuerleben und die Angst um Leib und Leben zu teilen. Schließlich wurde im Jahr zuvor die Zarenfamilie in Russland ermordet.

Als wäre der Verlust des Throns nicht Stoff genug, ist die Königin auch noch sterbenskrank und die jüngste Tochter fürchtet um das Zustandekommen ihrer mühsam arrangierten Hochzeit. Am Ende wird ihr Verlobter Augenzeuge der tödlichen Schüsse auf den Revolutionsführer und neuen Ministerpräsidenten Kurt Eisner.

Navigation