Publikationen zu München

Die Revolution von 1918/19 in der Oberpfalz

Eine regionalgeschichtliche Studie in Abhhängigkeit von den Vorgängen in München und den strukturellen Ausgangsbedingungen des Regierungsbezirks

Titel Die Revolution von 1918/19 in der Oberpfalz
Untertitel Eine regionalgeschichtliche Studie in Abhhängigkeit von den Vorgängen in München und den strukturellen Ausgangsbedingungen des Regierungsbezirks
Autor Wacker Maximilian 
Verlag-Details Verlag Friedrich Pustet
Erscheinung Erscheint im September 2018
Seiten 672
ISBN-10 3791729942
ISBN-13 978-3791729947
Suchbegriff Revolution 
Regierungsbezirk Oberpfalz

Vor 100 Jahren stürzte die jahrhundertealte Dynastie der Wittelsbacher, Kurt Eisner rief den Freistaat Bayern aus. Der rasante Umbruch ging auch an der ländlichen „schwarzen Oberpfalz“ nicht spurlos vorüber, die nicht weniger kriegsmüde war als die Landeshauptstadt. Hier gründeten sich ebenfalls Arbeiter-, Soldaten- und Bauernräte, die z. T. später auch Räterepubliken ausriefen. Dabei folgten die Oberpfälzer München nicht blind, beharrten auf ihrer Repräsentation und setzten sich mit den Problemen ihrer Zeit selbstständig auseinander. Diese Dissertation geht der Frage nach, inwieweit die Revolution in der Provinz parallel oder gegensätzlich zu München verlief. Der Verlauf in den größeren Städten und den Regionen der Oberpfalz wird vor dem Hintergrund der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Strukturen des Regierungsbezirks anschaulich dargelegt. Dabei ergeben sich neue und aufschlussreiche Perspektiven, die das Verständnis der Revolution von 1918/19 fördern.

Maximilian Wacker, Dr. phil., geb. 1986, promovierte an der Universität Passau im Fachbereich Bayerische Landesgeschichte.

3791729942

Navigation