Regensburg zur Römerzeit - Dietz Karlheinz, Fischer Thomas
 

Publikationen zu München

Regensburg zur Römerzeit

Von Roms nördlichster Garnison an der Donau zur ersten bairischen Hauptstadt

Titel Regensburg zur Römerzeit
Untertitel Von Roms nördlichster Garnison an der Donau zur ersten bairischen Hauptstadt
Autor Dietz KarlheinzFischer Thomas
Verlag-Details Verlag Friedrich Pustet
Erscheinung September 2018
ISBN/B3Kat 3791729764 (978-3791729763)
Umgebungssuche Finde Bücher aus der Umgebung
Serie Archäologie in Bayern
Suchbegriff Regensburg 
Ort Regensburg  Google Maps
Regierungsbezirk Oberpfalz

Die Erforschung der Römerzeit in Regensburg hat in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Der Bauboom, der zu einer großen Menge an Rettungsgrabungen führte, hat eine Fülle an neuen und unerwarteten Erkenntnissen gebracht. Außerdem wurden zahlreiche ältere Grabungen wissenschaftlich neu aufgearbeitet, was die Kenntnisse zur ältesten Geschichte der Stadt maßgeblich erweitert hat. Bereits um die Mitte des 1. Jahrhunderts gab es auf Regensburger Stadtgebiet ein oder möglicherweise sogar zwei Kleinkastelle zur ersten Grenzsicherung an der Donau. Im Jahre 179 avancierte Regensburg dann zur stärksten militärischen Festung des römischen Bayern. Die ungebrochene Existenz Regensburgs von der Römerzeit bis heute ist nun durch zahlreiche archäologische Funde gesichert und festigt seine Bedeutung für die Geschichte Bayerns zur Römerzeit.

Karlheinz Dietz, Dr. phil., geb. 1947, war bis 2012 Professor für Alte Geschichte an der Universität Würzburg. Thomas Fischer, Dr. phil., geb. 1949, war bis 2015 Professor für die Archäologie der römischen Provinzen an der Universität Köln.



Neuerscheingen

Erscheint demnächst

50 Jahre Olympiade