Publikationen zu München

Kriminalität in München

Verbrechen und Strafen im alten München (1180–1800)

Titel Kriminalität in München
Untertitel Verbrechen und Strafen im alten München (1180–1800)
Autor Heydenreuter Reinhard 
Verlag-Details Verlag Friedrich Pustet
Erscheinung 2014
Seiten 120
ISBN 3791726080 978-3791726083
Kategorie Stadtgeschichten 
Serie Kleine Münchner Geschichten
Suchbegriff Verbrechen Kriminalität Strafen 
Regierungsbezirk Oberbayern

Der wirtschaftliche Aufstieg Münchens zur mächtigsten Handelsstadt und schließlich zur Residenzstadt des Herzogtums Bayern ließ bald auch die Kriminalität ansteigen, und so hören wir schon im 13. Jahrhundert von Brandstiftungen, Morden, Aufständen und der entsprechenden Reaktion der Obrigkeit: Es wurde gehängt, geköpft und ertränkt. Auf dem Galgenplatz, auf der Köpfstätte und in den Gefängnissen der Stadt spielten sich die Dramen ab, die zeigen, wie sich seit dem Mittelalter bis zum Ende des 18. Jahrhunderts die Zahl der oft unschuldigen Opfer einer grausamen Strafjustiz ständig vermehrte. Das Buch verdeutlicht aber auch den übermächtigen Schatten des Landesherrn, der zwar der Stadt die Blutgerichtsbarkeit überlässt, aber doch nach Belieben in diese eingreift, wann immer es ihm gefällt.