Publikationen zu München

Bollwerk der Freiheit

60 Jahre Bayerische Verfassung - Bayerischer Landtag

Titel Bollwerk der Freiheit
Untertitel 60 Jahre Bayerische Verfassung - Bayerischer Landtag
Autor Henker Michael Bachmann Matthias Reinicke Wolfgang 
Verlag Haus der Bayerischen Geschichte
Erscheinung 2006
Seiten 79
ISBN 3937974148
Kategorie Geschichte 
Serie Hefte zur Bayerischen Geschichte
Suchbegriff Bayerische Verfassung Bayerischer Landtag 

Dieses Heft dient als Begleitpublikation zur Wanderausstellung "Bollwerk der Freiheit: 60 Jahre Bayerische Verfassung / 60 Jahre Bayerischer Landtag", die auf Anregung von Landtagspräsident Alois Glück vom Haus der Bayerischen Geschichte in Zusammenarbeit mit dem Landtagsamt des Bayerischen Landtags konzipiert wurde. Es knüpft zugleich an frühere Projekte des Hauses der Bayerischen Geschichte zu diesem Themenkreis an; so an die große Internetplattform und die CD-ROM zur Geschichte des Bayerischen Parlaments 1819 - 2003 oder an das Heft "Auf dem Weg zum Grundgesetz", das den Katalog zur Dauerausstellung "Stationen. deutscher Nachkriegsgeschichte. Verfassungskonvent Herrenchiemsee 1948" bildet. Die große Wanderausstellung "Angesichts des Trümmerfeldes …", die anlässlich des 40. Jahrestags der Bayerischen Verfassung in fast 40 Orten in Bayern gezeigt wurde, gehört ebenso in diese Reihe wie die Wanderausstellung "Integration der Flüchtlinge in Bayern", zu der ebenfalls ein Heft erschien, oder die CD-ROM zum Thema "Föderalismus in Deutschland". Am 1. Dezember 1946 wurde die Bayerische Verfassung durch einen Volksentscheid angenommen. Gleichzeitig fanden in Bayern Wahlen zum ersten Landtag der Nachkriegszeit statt. Nach der Katastrophe der nationalsozialistischen Diktatur und des Zweiten Weltkriegs hatte die amerikanische Militärregierung das Startsignal für den demokratischen Wiederaufbau gegeben. Sein Fundament bildet die bis heute gültige Verfassung des Freistaats Bayern. Die ersten Worte der Bayerischen Verfassung rufen das "Trümmerfeld" in Erinnerung, zu dem "eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen" geführt hat. Mit diesem "Trümmerfeld" waren nicht nur die zerstörten Städte und das millionenfache Elend der entwurzelten Menschen gemeint, sondern vor allem auch das geistige und moralische Vakuum, das der Nationalsozialismus hinterlassen hatte. Daran zu erinnern und damit die Bedeutung unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung, wie sie in der Verfassung garantiert wird, ins Bewusstsein zu rufen, ist das Anliegen der Ausstellung und dieses Heftes.