Publikationen zu München

Dalis Begierden

Titel Dalis Begierden
Autor Schiebler Ralf 
Verlag Prestel Verlag
Erscheinung 1996
Seiten 127
ISBN 3791317105
Kategorie Kunstführer Malerei 
Serie Prestel - Pegasus
Personen Dali Salavator 
Ruhmsucht

Von Kindheit an umgab Salvador Dali die Aura des Besonderen. Noch früher als die zeichnerische und malerische Begabung zeigte sich sein Bedürfnis, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Auf einem gut komponierten Photo sitzt der etwa Siebenjährige inmitten der intakten Familie - Vater, Mutter und eine Tante zur Rechten, zur Linken die zweite Tante, die Schwester und die Großmutter - am felsigen Strand von Cadaques, dessen Struktur - wie das Fischerboot im Hintergrund - in den späteren Gemälden so häufig wiederkehren wird. Es ist klar, wer diese Gesellschaft an der Leine hat, um wen sich alles dreht - das behütete, verwöhnte Kind. Aus seinen Händen fällt kunstvoll eine Schnur herab, die auf einen Streich oder eine besondere Aktion hinzudeuten scheint, die der Junge hinter der glatten Stirn im Schilde führt. Das Seil unterstreicht die Bedeutung des von Natur aus Erwählten, wie selbstverständlich herrscht er, gedeckt von der Autorität des Vaters im Hintergrund, aber auch schon über sie hinaus.

Navigation