Publikationen zu München

Das Enfant terrible des Königshauses:

Maria Leopoldine, Bayerns letzte Kurfürstin (1776 - 1848)

Titel Das Enfant terrible des Königshauses:
Untertitel Maria Leopoldine, Bayerns letzte Kurfürstin (1776 - 1848)
Autor Krauss-Meyl Sylvia 
Verlag-Details Verlag Friedrich Pustet
Erscheinung 2002
Seiten 439
ISBN 3791715585
Kategorie Herrscher 
Personen Kurfürstin Maria Leopoldine 

In einem atemberaubend dynamischen Leben jagte Maria Leopoldine (1776 - 1848), das -Enfant terrible- des bayerischen Königshauses, unerfüllten und unerfüllbaren Liebessehnsüchten nach, raffte, mit einem todsicheren Instinkt für das Geschäft begabt, ein riesenhaftes Vermögen zusammen, das sie zur reichsten Frau Bayerns machte, spielte bei Hof und in Diplomatenkreisen die Rolle der objektiven politischen Beraterin, auf deren Stimme man hörte.

Sie war die aufregendste, emanzipierteste, materiell und geistig unabhängigste Frau, die Bayern im 19. Jahrhundert vorzuweisen hatte. Und das auf höchster gesellschaftlicher Ebene.

Das wittelsbachische Herrscherhaus stand tief in ihrer Schuld, denn sie, die gebürtige Habsburgerin, war es gewesen, die als blutjunge Kurfürstin 1799 beim Tod ihres greisen Ehegemahls Karl Theodor durch ihr mutiges Auftreten verhindert hatte, daß Bayern an Österreich fiel.

Sylvia KRAUSS-MEYL, Dr. phil., geb. 1951 in München, studierte Ge-schichte und Romanistik in Münster. Danach Ausbildung zum höheren Archivdienst in München. Heute ist sie Archivoberrätin im Bayerischen Hauptstaatsarchiv München.