Sagen & Geschichten
 

Münchner Sagen & Geschichten

Der begnadigte Dieb

Mayer - Münchner Stadtbuch (1868)


Im Jahre 1427 hatte ein Dieb Leintücher von der Bleiche weggestohlen, und wurde deshalb zum Tode verutheilt. Da der Dieb ein junger und hübscher Bursche war, fühlten alle schönen Frauen der Stadt Mitleid und baten um Gnade. Der galante Stadtrath ließ sich von ihrem Flehen erweichen und begnadigte den Verbrecher, der dann nur aus der Stadt verwiesen wurde.