Gräber in München
 

Münchner Gräber

Heinrich Adam

geboren 27.3.1787 (Nördlingen)
gestorben 15.3.1862 (München)
Beruf Radierer, Maler, Landschaftsmaler
Friedhof Alter Südlicher Friedhof
Lage 27-1-25/26
Wikipedia Heinrich_Adam_(Maler)
Heinrich Adam wurde 75 Jahre alt.

Heinrich Adam (* 27. März 1787 in Nördlingen; † 15. Februar 1862 in München) war ein deutscher Radierer und Landschaftsmaler.

Heinrich Adam war der zweite Sohn des Konditors und Spezereihändlers in Nördlingen Veit Jeremias Adam (1754–1830) und dessen Ehefrau Margarethe Barbara, eine Tochter des Pastors Thilo aus Nördlingen. Sein älterer Bruder, der Maler Albrecht (1786–1862), wurde Haupt der Maler- und Lithografenfamilie Adam.

Nach einer Konditorlehre ging Heinrich Adam 1808 nach Augsburg an die „Reichsstädtische Kunstakademie“, wo er sich zum Radierer ausbilden ließ. Neben eigenen Arbeiten radierte er Bilder seines Bruders Albrecht und Werke Alter Meister, vorzugsweise der niederländischen Malerei. Während seines ersten Aufenthalts am Comer See 1811, wandte er sich zudem der Aquarellmalerei zu, später auch der Ölmalerei. Weitere Studienreisen nach Oberitalien folgten in den Jahren 1813, 1819, 1821 und 1851. Auf ihnen fertigte Heinrich Adam Zeichnungen und Skizzen, die er in seinen Landschaftsgemälden darstellte. In seinen Werken finden sich außerdem Motive aus der Schweiz, den bayerischen Alpen und Stadtansichten, vor allem aus München und Umgebung. „Seine Bilder sind fleißige und naturgetreue Arbeiten, aber in nüchterner und trockener Manier ausgeführt, ebenso wie seine Radierungen.“

Dieser Text basiert auf dem Artikel Heinrich_Adam_(Maler) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Adam Heinrich
Heinrich Adam
Bildrechte: Arthur von Ramberg, Heinrich Adam - Maler, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons