Veranstaltung am URAUFFÜHRUNG „Memorias Liminal“ am Kaunas Gedenktag: 25.11.2022 um 19:00
 

Veranstaltung / Stadtführung

URAUFFÜHRUNG „Memorias Liminal“ am Kaunas Gedenktag

In Erinnerung an die 998 Münchner Juden, die am 25. November 1941 in Kaunas ermordet wurden.

Freitag   25.11.2022    19:00-20:30

Höhepunkt des Gedenkherbstes in München
URAUFFÜHRUNG „Memorias Liminal“ am Kaunas Gedenktag
mit Aufführung BRINGING THEM BACK-junge menschen gedenken

In Erinnerung an die 998 Münchner Juden,die am 25. November 1941 in Kaunas ermordet wurden.

25.November 19:00, Gasteig HP8, Saal X , Hans-Preißinger-Straße 8

„Inspirierend! Die Nachricht, daß es in München junge Menschen gibt, die sich für das Gedenken einsetzen – und zwar durch von ihnen selbst kreierte Formen. Das gab mir die Inspiration für meine Gedenkkomposition,“ berichtet Münir Beken, Komponist und Professor von World Music and Composition an der University of California Los Angeles.

Das Ergebnis dieser Inspiration - „Memorias Liminal“ - wird am Kaunas Gedenktag, dem 25. Novembe, im Saal X des Gasteig HP8 von der Bayerischen Kammerphilharmonie uraufgeführt. Am 25. November 1941 wurden 998 Münchener Juden in Kaunas, Litauen ermordet.

„Das Thema von „Memorias Liminal“ ist Umwandlung, und genau das ist, was die jungen Menschen von Generation Commemoration geschafft haben: sie haben das Gedenken umgewandelt,“ erklärt Münir, dessen Arbeit häufig Elemente aus seiner Kindheit in der Türkei beinhaltet.

„Wir bei Generation Commemoration bringen das Gedenken auf die Straße, zu den Menschen. Wir bringen es in ihre Herzen und Seelen – durch unsere Raps, Gedichte und Aufführungen“ so Young Rapper Eloy Cicic (17 Jahre).

Die Uraufführung bildet mit der Aufführung von Generation Commemoration am 25. November den Höhepunkt des Gedenkherbstes in München. Stationen: Faces for the Names Widerstand in der Maxvorstadt 10. - 14 September; Faces for the Names Jüdisches Leben in Sendling 15. - 19. September; „Laßt es rappen, laßt es slammen“ Rap and Slam Workshops am 9., 23. und 30. Oktober; „Gedenkweg in den Friedhof am Perlacher Forst“ am Tag der Reichspogromnacht 2022 (9. November) mit anschließend Faces for the Names Obergiesing-Fasangarten, sowie Faces fort the Names Widerstand in München vor der Halle E des Gasteig HP 8 am 23.November.

Uraufführung: Memorias Liminal

Das Stück wird gespielt von der Bayerischen Kammerphilharmonie unter der Leitung des Dirigenten Artem Lonhinov. Die Sätze: I. „Spatium Liminal“, II. „Personae

Liminal“ III. „Time Liminal“. Beim mittleren Satz übernimmt Iaroslava Kurokhtina mit ihrer ukrainische Lautenzither Bandura den Solopart. Iaroslavas Musik gibt Ausdruck zur Grausamkeit des gegenwärtigen Angriffskrieges, und schlägt dadurch den Bogen zur Gegenwart.

BRINGING THEM BACK ist ein  Projekt von J.E.W.S – Jews Engaged With Society e.V. und kairosis gemeinnützige UG unter Leitung von Terry Swartzberg mit freundlicher Unterstützung von Postcode Lotterie, Institut für Stadtgeschichte und Erinnerungskultur der LHS München, Kulturreferat München, Bezirksausschuss 17 und Gasteig München GmbH.

 

Mitwirkende

Komposition: Prof. Dr. Münir N. Beken, Associate Professor of World Music Theory and Composition, UCLA Herb Alpert School of Music. L.A., California

Orchester: Bayerische Kammerphilharmonie (Vorstand: Valentin Holub)
Dirigent: Artem Lonhinov
Bandura, ukrainische Lautenzither: Iaroslava Kurokhtina

Mobile Gedenkformate der Generation Commemoration: junge Leute aus München
Projektleitung: Terry Swartzberg
Künstlerischer Beratung: Barry Goldman
Workshops Rap und Poetry: Alexander Adler und Frank Klötgen

TechnikArt: Kamil Plonka

Produktion: Sabine Böhlau, kairosis gemeinnützige UG

 

Digitales Pressgespräch/Filmaufnahmen/O-Töne:

 

Dienstag, 15.11.22, 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Pressegespräch digital
Zoom-Link folgt, Anmeldung bitte an Sabine Böhlau,  boehlau@kairosis.de oder Terry Swartzberg, sayhi@swartzberg.com.

Interviewpartner: Münir Beken (Komponist), zwei junge Leute der „Generation Commemoration“, Terry Swartzberg (Projektleiter), Valentin Holub (Bayerische Kammerphilharmonie), Iaroslava Kurokhtina (Solistin ukrainische Bandura), Sabine Böhlau (Produzentin kairosis).

Mittwoch, 16.11.22, 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Probe mit den jungen Leuten
Gasteig HP8 Saal X, Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München 

Mittwoch, 9.11.2022, 16 Uhr bis ca. 17:30 Uhr: Reichspogromnacht  „Widerstand in München“

Gedenkgang im kleinen Rahmen von der JVA Stadelheim zum Friedhof am Perlacher Forst mit Nachbarn, Angehörigen von Zeitzeugen etc.

Projektionen von meist noch gänzlich unbekannten Menschen aus dem Widerstand (Faces for the Names).

 

Kontakt für Presse: Sabine Böhlau: 0176 53250747 und
Terry Swartzberg, 0170 4733572

v.i.S.d.P.: Terry Swartzberg, J.E.W.S. – Jews Engaged With Society e.V., c/o Terry Swartzberg, Ruhestr. 3 D- 81541 Munich, +49-89 411 54 771 sayhi@swartzberg.com  und Sabine Böhlau, kairosis gemeinnützige UG, Nockherstraße 3a, boehlau@kairosis.de, 0176 53250747


Veranstalter Stadt München
Datum 25.11.2022
Uhrzeit 19:00 - 20:30
Referent/in J.E.W.S – Jews Engaged With Society e.V. und kairosis gemeinnützige UG unter Leitung von Terry Swartzberg
Treffpunkt Gasteig HP8, Saal X Hans-Preißinger-Straße 8
Preis gebührenfrei
Veranstaltungsart Gedenkveranstaltung

Münchner Kleidung

Glyptothek

Münchner Straßenverzeichnis

Bücher für Weihnachten

Stadt München

Straße: Marienplatz 1
Plz/Ort: München


Weitere Veranstaltungen



Oberbayerisches Archiv - Band 048 - 1893/94
Das Oktoberfest-Attentat un der Doppelmord von Erlangen
Denkmalpflege Information 2014/11
Johann Baptist Straub