Jean Paul - Paul Jean
 

Band 1 - Schulmeisterlein Wutz - Dr. Katzenbergers Badereise und andere Erzählungen - Siebenkäs

Paul Jean

Inhaltsverzeichnis

  • LEBEN DES VERGNÜGTEN SCHULMEISTERLEIN MARIA WUTZ IN AUENTHAL • EINE ART IDYLLE
     
  • QUINTUS FIXLEIN
    Billett an meine Freunde anstatt der Vorrede
    MUSTEIL FÜR MÄDCHEN
    1. Der Tod eines Engels
    2. Der Mond, eine phantasierende Geschichte
     
  • DES QUINTUS FIXLEIN LEBEN BIS AUF UNSERE ZEITEN IN FÜNFZEHN ZETTELKÄSTEN
    Erster Zettelkasten
    Hundstagsferien
    Visiten
    eine Hausarme von Adel

    Zweiter Zettelkasten
    Frau von Aufhammer
    Kindheits-Resonanz
    Schriftstellerei

    Dritter Zettelkasten
    Weihnachts-Chiliasmus
    neuer Zufall

    Vierter Zettelkasten
    Ämter-Verschleiß
    Entdeckung des versprochenen Geheimnisses
    Hans von Füchslein

    Fünfter Zettelkasten
    Der Kantatesonntag
    zwei Testamente
    Pontak
    Blut
    Liebe

    Sechster Zettelkasten
    Ämter-Impost
    eine der wichtigsten Suppliken

    Siebenter Zettelkasten
    Predigt
    Schulaktus
    prächtiger Irrtum

    Achter Zettelkasten
    Einzug in die Pfarre
    Neunter Zettelkasten
    oder zur Hochzeit
    Zehnter Zettelkasten
    Der Thomas-und Geburtstag
    Eilfter Zettelkasten
    Frühling
    Investitur
    und Niederkunft

    Zwölfter Zettelkasten
    Turmknopfs-Aszension 
    das Schränkchen

    Dreizehnter Zettelkasten
    Tauftag
    Vierzehnter Zettelkasten
    Letztes Kapitel
     
  • EINIGE JUS DE TABLETTE FÜR MANNSPERSONEN 
    1. Über die natürliche Magie der Einbildungskraft
    2. Des Amtsvogts Josua Freudei Klaglibell gegen seinen verfluchten Dämon
    3. Es gibt weder eine eigennützige Liebe noch eine Selbstliebe, sondern nur eigennützige Handlungen 
    4. Des Rektors Florian Fälbels und seiner Primaner Reise nach dem Fichtelberg
    5. Postskript
     
  • DER JUBELSENIOR • EIN APPENDIX
    Prodromus Galeatus
    Erster offizieller Bericht
    Der Konsistorialbote
    Fräulein von Sackenbach
    der Ring und Star
    empfindsame Reiseroute
    Beitrag zum Titel de contractibus bilateralibus

    Erster Hirten- und Zirkelbrief
    Über Briefform
    Verjährung des Verdienstes
    ehelichen Haß
    und über das Kinderspiel des Lebens

    Zweiter offizieller Bericht
    Der Spitzbubenstreich
    Nöten
    der Rest der Rezension
    die Clairvoyante aus dem Kaffee 

    Zweiter Hirten- und Zirkelbrief
    Gravamina der deutschen Schauspielergesellschaften, die mörderischen Nachstellungen der deutschen Tragiker betreffend
    Dritter offizieller Bericht
    Deus ex machina
    und dessen schöne Supplik

    Dritter Hirten- oder Zirkelbrief
    Über den Egoismus
    Vierter offizieller Bericht
    Über die grüne Schote welker Kerne
    Ankunft
    Lob des Petschafts
    Höllenangst vor einem magnetischen Wels und vor einem Vexierbild
    Auflösung des Knotens

    Vierter Hirten- oder Zirkelbrief
    worin die drei versprochenen Ausschweifungen gemacht werden

    Fünfter offizieller Bericht
    Morgenmilch der Freude
    Kirchgang
    die fünfzehn Strophen oder Stufen der Himmelsleiter
    Weissagungen
    Predigten
    die Landkarten
    der Buchdrucker
    über das Schnupfen der Weiber
    Goldschleien 
    neuer Akteur
    Ende mit Schrecken und Freude
    Appendix des Appendix oder meine Christnacht

     
  • DES LUFTSCHIFFERS GIANNOZZO SEEBUCH 
    Vorrede

    Erste Fahrt
    Luftschiffs-Werft
    die Seligkeit eines Gespenstes
    Leipzig

    Zweite Fahrt
    Endigung der ersten
    die Krötenritter
    Frosch- und Mäusekrieg im Fürstentum Vierreuter 

    Dritte Fahrt
    Das Fisch-Eden
    das Saturnianer-Land
    das Dörfchen Dorf

    Vierte Fahrt
    Der Wiener Schub
    das Schul-Pferd
    Hr. v. Fahland
    die sentimentalischen Spitzbuben
    das schlimme Rotonden-Loch

    Fünfte Fahrt
    Hr. v. Gehrischer
    die Mülanzer
    Plan zu einem Galgen-Jubiläum samt der Jubelrede

    Sechste Fahrt
    Das Welttheater
    der Brocken
    Imprimatur und Vorrede des Teufels zum Brockenbruch
    das Menuett-Solo 

    Siebente Fahrt
    Das große Bette der Ehren
    das weiße Meer
    das anonyme Paradies
    die romantischen Bekanntschaften
    Durchgang des Globen durch Sonnen

    Achte Fahrt
    Kerker
    Selbstdefension
    Spöhr
    Scharweber
    juristischer Nutzen der Elektrizität

    Neunte Fahrt
    Das Schadenfeuer
    die Festung
    Blanchard 
    der Bühnen-Messer
    Rosiza

    Zehnte Fahrt 
    Stadt Ulrichsschlag
    H. van der Flaft
    der Staat ein Industriekontor
    Kleiderordnung für Bücher 

    Elfte Fahrt
    Das Meer und die Sonne
    Zwölfte Fahrt
    Die hohe Schule St. Görgen
    dasige Philosophen und Philologen /
    das falsche Echo
    kostbares Fragment von ]. P.

    Dreizehnte Fahrt
    Die Atonie des Jahrhunderts
    das Bad HerrenleisIcul de Candide
    Bauernhochzeit und Predigt dazu

    Vierzehnte Fahrt
    Letzte
     
  • DES FELDPREDIGERS SCHMELZLE REISE NACH FLÄTZ
    Vorrede
    Zirkelbrief des vermutlichen katechetischen Professors Attila Schmelzle an seine Freunde, eine Ferien-Reisc nach Flätz enthaltend, samt einer Einleitung, sein Davonlaufen und seinen Mut als voriger Feldprediger betreffend
    REISE NACH FLÄTZ.

    Erste Station    Von Neusattel nach Vierstädten
    Zweite Station  Von Vierstädten nach Niederschöna
    Dritte Station    Von Niederschöna nach Flätz
    Erster Tag in Flätz
    Erste Nacht in Flätz
    Zweiter Tag in Flätz

     
  • DR. KATZENBERGERS BADEREISE
    Vorrede zum ersten und zweiten Bändchen der ersten Auflage
    Vorrede zur zweiten Auflage
    Erste Summula                             Anstalten zur Badreise
    Zweite Summula                          Reisezwecke
    Dritte Summula                            Ein Reisegefährte
    Vierte Summula                           Bona
    Fünfte Summula                          Herr von Nieß
    Sechste Summula                       Fortsetzung der Abreise durch Fortsetzung des Abschieds
    Siebente Summula                      Fortgesetzte Fortsetzung der Abreise 
    Achte Summula                           Beschluß der Abreise
    Neunte Summula                         Halbtagfahrt nach St.Wolfgang
    Zehnte Summula                         Mittags-Abenteuer
    Eilfte Summula                            Wagen-Sieste
    Zwölfte Summula                         - die Aventüre -
    Dreizehnte Summula                   Theodas ersten Tages Buch
    Vierzehnte Summula                   Mißgeburten-Adel
    Fünfzehnte Summula                  Hasenkrieg
    Sechzehnte Summula                 Ankunft-Sitzung
    Siebzehnte Summula                  Bloße Station
    Achtzehnte Summula                  Männikes Seegefecht
    Neunzehnte Summula                 Mondbelustigungen
    Zwanzigste Summula                  Zweiten Tages Buch
    Einundzwanzigste Summula         Hemmrad der Ankunft im Badeorte / Dr. Strykius
    Zweiundzwanzigste Summula       Nießiana
    Dreiundzwanzigste Summula        Ein Brief
    Vierundzwanzigste Summula        Mittagtischreden
    Fünfundzwanzigste Summula       Musikalisches Deklamatorium 
    Sechsundzwanzigste Summula    Neuer Gastrollenspieler
    Siebenundzwanzigste Summula   Nachtrag
    Achtundzwanzigste Summula       Darum
    Neunundzwanzigste Summula      Herr von Nieß
    Dreißigste Summula                     Tischgebet und Suppe
    Einunddreißigste Summula           Aufdeckung und Sternbedeckung
    Zweiunddreißigste Summula        Erkennszene
    Dreiunddreißigste Summula         Abendtisch-Reden über Schauspiele
    Vierunddreißigste Summula         Brunnen-Beängstigungen
    Fünfunddreißigste Summula        Theodas Brief an Bona 
    Sechsunddreißigste Summula     Herzens-Interim
    Siebenunddreißigste Summula    Neue Mitarbeiter an allem
                                                           Bonas Brief an Theoda
    Achtunddreißigste Summula       Wie Katzenberger seinen Gevatter und andere traktiert
    Neununddreißigste Summula      Doktors Höhlen-Besuch
    Vierzigste Summula                    Theodas Höhlen-Besuch
    Einundvierzigste Summula          Drei Abreisen
    Zweiundvierzigste Summula       Theodas kürzeste Nacht der Reise
    Dreiundvierzigste Summula        Präliminar-Frieden und Präliminar-Mord und -Totschlag
    Vierundvierzigste Summula        Die Stuben-Treffen
                                                          der gebotene Finger zum Frieden
    Fünfundvierzigste Summula       Ende der Reisen und Nöten
     
  • DÄMMERUNGEN FÜR DEUTSCHLAND
    Über den Gott in der Geschichte und im Leben
    Kriegserklärung gegen den Krieg
     
  • ÜBER DAS IMMERGRÜN UNSERER GEFÜHLE
     
  • BLUMEN-, FRUCHT- UND DORNENSTÜCKE ODER EHESTAND, TOD UND HOCHZEIT DES ARMENADVOKATEN F. ST. SIEBENKÄS
    ERSTES BÄNDCHEN
    Vorrede zur zweiten Auflage
    Vorrede zur ersten Auflage womit ich den Kaufherrn Jakob Oehrmann einschläfern mußte, weil ich seiner Tochter die Hundposttage und gegenwärtige Blumenstücke etc. etc. erzählen wollte
    EHESTAND, TOD UND HOCHZEIT DES ARMENADVOKATEN F. ST. SIEBENKÄS IM REICHSMARKTFLECKEN KUHSCHNAPPEL • EIN TREUES DORNENSTÜCK 
    Erstes Kapitel
    Hochzeittag nach dem Respittage
    die beiden Ebenbilder
    Schüsseln-Quintette in zwei Gängen
    Tischreden
    sechs Arme und Hände

    Zweites Kapitel
    Hausscherze
    Besuchfahren
    der Zeitungsartikel
    verliebte Zänkerei samt einigen Injurien
    antipathetische Dinte an der Wand
    Freundschaft der Satiriker
    Regierung der Reichsstadt Kuhschnappel

    Beilage zum zweiten Kapitel
    Regierung des H. R. R. freien Marktfleckens Kuhschnappel
    Drittes Kapitel
    Flitterwochen Lenettens
    Bücherbräuerei
    der Schulrat Stiefel 
    Mr. Everard
    Vor-Kirmes
    die rote Kuh
    Michaelis-Messe 
    the Beggars Opera
    Versuchung des Teufels in der Wüste oder das Männchen von Ton
    Herbstfreuden
    neuer Irrgarten

    Viertes Kapitel
    Eheliche partie ä la guerre
    Brief an den baarlustigen Venner
    Seibertäuschungen
    Adams Hochzeitrede 
    das Abschatten und Verschütten
    Ende der Vorrede und des ersten Bändchens

    ZWEITES BÄNDCHEN
    Vorrede zum zweiten, dritten und vierten Bändchen 

    Fünftes Kapitel
    Besen und Borstwisch als Passionswerkzeuge
    Wichtigkeit eines Bücherschreibers
    Nunziaturstreitig-keiten über Lichtschneuzen
    der Zinnschrank
    die Hausnot und Hauslust 

    Sechstes Kapitel
    Ehe-Keifen
    Extrablättchen über das Reden der Weiber
    Pfandstücke
    der Mörser und die Rappeemühle
    der gelehrte Kuß
    über den Trost der Menschen 

    Fortsetzung des sechsten Kapitels
    Fortsetzung und Beendigung des sechsten Kapitels Der grillierte Kattun
    neue Pfandstücke
    christliche Vernachlässigung des Judenstudiums
    der aus den Wolken gereichte Helfarm aus Leder
    die Versteigerung

    Siebentes Kapitel
    Das Vogelschießen
    das Schwenkschießen 
    Rosas Herbst-Feldzug
    Betrachtungen über Flüche, Küsse und Landmilizen

    Achtes Kapitel
    Bedenklichkeiten gegen das Schuldenbezahlen
    die reiche Armut am Sonntag
    Thronfeierlichkeiten
    welsche Blumen auf dem Grabe
    neue Distel-Setzlinge des Zanks

    Erstes Blumenstück
    Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab, daß kein Gott sei
    Zweites Blumenstück
    Der Traum im Traum

    DRITTES BÄNDCHEN

    Neuntes Kapitel
    Kartoffelkriege mit Weibern
    und mit Männern
    der Dezemberspaziergang
    Zunder der Eifersucht
    Erbfolgekrieg um den grillierten Kattun
    Zerfallen mit Stiefel
    die schmerzhafte Abendmusik

    Zehntes Kapitel
    Der einsame Neujahrtag
    der gelehrte Schalaster
    hölzernes Bein der Appellation
    Brief post in der Stube
    der elfte Februar und Geburttag 1786 

    Elftes Kapitel
    Leibgebers Schreiben über den Ruhm
    Firmians Abendblatt

    Zwölftes Kapitel
    Auszug aus Ägypten
    der Glanz des Reisens
    die Unbekannte
    Baireuth
    Taufhandlung im Sturm
    Natalie und Eremitage
    das wichtigste Gespräch in diesem Werk
    der Abend der Freundschaft

    Dreizehntes Kapitel
    Die Uhr aus Menschen 
    Korbflechterin 
    der Venner

    Vierzehntes Kapitel
    Verabschiedung eines Liebhabers
    Fantaisie
    das Kind mit dem Strauße
    das Eden der Nacht und der Engel am Tor des Paradieses

    Erstes Fruchtstück
    Brief des Doktor Viktor an Kato den altern über die Verwandlung des Ichs ins Du, Ihr und Sie -oder das Fest der Sanftmut am 20 ten März

    VIERTES BÄNDCHEN
    Intelligenzblatt der Blumenstücke

    Fünfzehntes Kapitel
    Rosa von Meyern
    Nachklänge und Nachwehen der schönsten Nacht
    Briefe Nataliens und Firmians
    Tischreden Leibgebers

    Sechzehntes Kapitel
    Abreise
    Reisefreuden
    Ankunft 

    Siebzehntes Kapitel
    Der Schmetterling Rosa als Minierraupe
    Dornenkronen und Distelköpfe der Eifersucht 

    Achtzehntes Kapitel
    Nachsommer der Ehe
    Vorbereitungen zum Sterben

    Neunzehntes Kapitel
    Das Gespenst
    Heimziehen der Gewitter im August oder letzter Zank
    Kleider der Kinder Israel

    Zwanzigstes Kapitel
    Der Schlagfluß
    der Obersanitätrat
    der Landschreiber
    das Testament
    der Rittersprung
    der Frühprediger Reuel 
    der zweite Schlagfluß

    Einundzwanzigstes Kapitel
    Dr. Oelhafen und das medizinische Chaussieren
    Trauer-Administration
    der rettende Totenkopf
    Friedrich II. und Standrede

    Zweiundzwanzigstes Kapitel
    Durchreise durch Fantaisie
    Wiederfund auf dem Bindlocher Berg
    Berneck, Menschen-Verdoppeln
    Gefrees, Kleiderwechsel
    Münchberg, Pfeifstück /
    Hof, der fröhliche Stein und Doppel-Abschied samt Töpen

    Dreiundzwanzigstes Kapitel
    Tage in Vaduz
    Nataliens Brief
    ein Neujahrwunsch
    Wildnis des Schicksals und des Herzens

    Vierundzwanzigstes Kapitel
    Nachrichten aus Ktthschnappel
    Antiklimax der Mädchen
    Eröffnung der sieben Siegel 

    Fünfundzwanzigstes und letztes Kapitel
    Die Reise
    der Gottesacker
    das Gespenst
    das Ende des Elendes und des Buchs