Szepter, Ketten und Pokale -
 

Publikationen zu München

Szepter, Ketten und Pokale

die Insignien der Ludwig-Maximilians-Universität Ingolstadt – Landshut – München

Titel Szepter, Ketten und Pokale
Untertitel die Insignien der Ludwig-Maximilians-Universität Ingolstadt – Landshut – München
Herausgeber Weigand Katharina
Erscheinung Januar 2021
Seiten 350
ISBN 9783831648580 (978-3831648580)
Serie Beiträge zur Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München (11)
Ort München 
Regierungsbezirk Oberbayern

Universitäre Insignien – das waren im Alten Reich, als die Universitäten noch als Institutionen eigenen Rechts agieren konnten, Herrschafts- und Standeszeichen, die ihrem rechtmäßigen Träger Autorität und Identität verliehen. Zu diesen Insignien gehörten die universitären Siegel ebenso wie Teile der Amtskleidung des Rektors, die Szepter der Fakultäten, die Kassenschlüssel, der Rektorenbecher, die Matrikelbücher und vieles mehr. Verwendet wurden die Insignien u.a. bei der Einführung eines neuen Rektors, bei der Aufnahme neuer Studenten, aber auch wenn es galt, die Disziplin innerhalb der Universität aufrechtzuerhalten. Mit der Durchsetzung des modernen Staates zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden den Hohen Schulen ihre autonomen Rechte genommen, womit gleichzeitig die Insignien ihren Rechtscharakter verlieren mußten. Und doch bewahren die meisten Universitäten – so sie denn wie die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität noch über eigene althergebrachte Insignien verfügen – diese mit besonderer Sorgfalt. Um die Geschichte einiger ausgewählter Insignien der LMU und um den Wandel bei ihrer Verwendung geht es im vorliegenden Band.



Neuerscheingen

Erscheint demnächst