Publikationen zu München

»Tag und Nacht reisefertig...«

Die Reiseskizzentagebücher des Münchner Künstlers und Galeriedirektors Johann Georg von Dillis (1759‐1841)

Titel »Tag und Nacht reisefertig...«
Untertitel Die Reiseskizzentagebücher des Münchner Künstlers und Galeriedirektors Johann Georg von Dillis (1759‐1841)
Autor Schachtner Christiane 
Verlag EOS-Verlag
Erscheinung 2014
Seiten 376
ISBN 3830676255 978-3-8306-7625
Personen Dillis Johann Georg von 
Regierungsbezirk Oberbayern

Ästhetische und epistemische Prozesse des Zeichnens und Schreibens auf Reisen.

Im ausgehenden 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts gehörte das Reisen für viele europäische Künstler zur gängigenPraxis.DieFaszination der Reiseskizzenbücher des Münchner Künstlers und Galeriedirektors Johann Georg von Dillis (1759-1841) liegt in der großen Unmittelbarkeit, in der diese die geographische und ideelle Dimension des Unterwegs‐ seins, die Begegnung mit >neuen Orten< und die Entwicklung >neuer Ideen< bewahren. In den Aufzeich‐ nungen trafen die Erwartung des Reisenden auf das tatsächlich vor Ort Vorgefundene, das flüchtig unter widrigen Umständen Notierte auf die konkrete Aufgabe des Reisezeichners, für den bayerischen Kronprinzen Serien von Ansichten zur Erinnerung zu schaffen. »Tag und Nacht reisefertig« waren die Skizzenbücher, die Dillis auf seinen zahlreichen Reisen stets bei sich hatte; handlich und leicht zu transportieren standen sie jederzeit und überall zum Einsatz bereit. Solche Skizzenbücher dienen dabei nicht nur der Erinnerung, Dokumentation und des Sammelns von Motiven, sondern vor allemals Reflexionsraum, Arbeits- und Forschungsinstrument. Als lebendige Dokumente bildnerischer Explorationwie kognitiver Erkenntnisarbeit bieten die Reiseskizzenbücher Dillis' Zugang zu ästhetischen und epistemischen Prozessen des Zeichnens und Schreibens auf Reisen.