Publikationen zu München

Das Ringen Bayerns und des Kaiserhofes

um die Reichsstadt Regensburg 1486/92-1508

Titel Das Ringen Bayerns und des Kaiserhofes
Untertitel um die Reichsstadt Regensburg 1486/92-1508
Autor Mayer Stefan Rudolf 
Seiten 154
ISBN 0200000006
Kategorie Bayern 
Serie Schriftenreihe zur Bayerischen Landesgeschichte
Ort Regensburg 

VORWORT

Im Wintersemester 1992/93 wurde die vorliegende Untersuchung von der Philosophischen Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der Ludwig-Maxi-milians-Universität München als Dissertation angenommen. Für den Druck habe ich eine Überarbeitung vorgenommen; von einer ursprünglich beabsichtigten Quellenedition mußte ich aus persönlichen Gründen absehen.

Es liegt mir sehr daran, Herrn Professor Dr. Wilhelm Stornier meinen herzlichen Dank auszudrücken, für die Bereitwilligkeit, diese Arbeit anzunehmen und ebenso für das stets an ihrem Fortgang gezeigte Interesse. Zu danken habe ich meinem akademischen Lehrer auch für das mir und meiner beruflichen Tätigkeit, neben der diese Arbeit entstand, entgegengebrachte Verständnis. Korreferent meiner Magister- und Doktorarbeit war Herr Professor Dr. Ludwig Hammermayer, dem ich hierfür Dank sage. Für zahlreiche wertvolle Ratschläge gilt mein besonderer Dank Herrn Professor Dr. Alois Schmid, Eichstätt, jetzt Erlangen, in dessen Hauptseminar im Sommersemester 1987 ich mich zum ersten Mal mit der Thematik der Arbeit am Beispiel des Straubinger Vertrages von 1496 beschäftigt habe.

Dank schulde ich den Damen und Herren der von mir in München, Wien, Regensburg, Graz und Innsbruck aufgesuchten Archive und Bibliotheken für entgegenkommend gewährte Hinweise und Hilfe. Für die freundlich gegebene Erlaubnis zur Einsichtnahme in seine umfangreiche, im Archiv der Karl-Franzens-Universität Graz lagernde Regestensammlung zu Kaiser Maximilian I. habe ich Herrn Professor Dr. Hermann Wiesflecker, Graz, im Besonderen Dank zu sagen. Nicht zuletzt trage ich gegenüber der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften eine große Dankesschuld für die Aufnahme des Manuskripts in die Schriftenreihe. Zu Dank verpflichtet bin ich dem Ersten Vorsitzenden der Kommission, Herrn Professor Dr. Walter Ziegler sowie Herrn Priv.-Doz. Dr. habil. Ludwig Holzfurtner, der die redaktionelle Betreuung meiner Arbeit übernommen hat. Frau Brigitte Dürnberger, Salzburg, danke ich sehr für die Erstellung des druckfertigen Manuskripts. Schließlich möchte ich all jenen Dank sagen, ohne deren Unterstützung und Entgegenkommen im privaten Bereich wie im Beruf diese Arbeit nur schwer hätte entstehen können, allen voran gilt mein tief empfundener Dank meiner Mutter.

München, im November 1994

Stefan Rudolf Mayer

Navigation