Publikationen zu München

Bayerische Fahnen und Fahnenstickerei

Titel Bayerische Fahnen und Fahnenstickerei
Autor Bach Hedwig 
Verlag Pannonia Verlag
Erscheinung 1982
Seiten 48
ISBN 3789701041
Kategorie Reiseführer 
Serie Pannonia
Suchbegriff Fahnen Fahnenstickerei 

Zahlreiche Fahnenabordnungen der Vereine zogen im Festzug mit.« So und ähnlich liest man oft in der Zeitung, und jeder hält das für selbstverständlich. Die Fahne ist wie ein Mittelpunkt, um den sich Menschen scharen. Die Fahne ist wie ein Zeichen, das Menschen vereinigt und deren Freude und Gesinnung aussagt. Fahnen erhöhen die Stimmung an Festtagen, bei Umzügen, bei Jubiläen, bei Wallfahrten. - Schon die mittelalterliche Buchmalerei kannte die weiß-rote Schiffsfahne, wie sie in der Weltchronik des Heinrich von München (um 1400) zu sehen ist. Im Nibelungenlied, um 1440 illustriert, taucht ein rot-blauer Schiffswimpel auf. Darstellungen der hl. Ursula zeigen häufig neben oder anstelle der Märtyrerpalme die Fahne. Auch der hl. Wenzeslaus hat als Attribut die Fahne, bisweilen einen Wimpel an seiner Lanze. - Denkt man an die Vision des Kaisers Constantin L(312): »In hoc signo vinces« - In diesem Zeichen wirst du siegen, so erinnert man sich an die römischen Standarten, auf denen das Kreuz von einem Christusmonogramm umgeben war. Häufig wurde an ein Kreuz ein Wimpel angehängt. Es entwickelte sich daraus die stattliche Zahl der Banner, die die Soldaten im Kampf zu schützen hatten. Zu der sinnbildhaften Aussage der römischen Standarten und der frühchristlichen Banner trat bald als Ornament die Verzierung mit Edelsteinen hinzu. - So kam es im Laufe der Jahrhunderte zu einer großartigen Entfaltung von Fahnen, die in verschiedenen Formen, Größen, Farben und in einfallsreicher Gestaltung hergestellt wurden. Fahnen gehören zum Gemeinschaftsleben des Menschen. Sie sind Zeichen der Solidarität, der Zusammengehörigkeit von Menschengruppen: Vereinsfahnen, Bruderschaftsfahnen; Fahnen drücken die gemeinschaftsformende Idee aus: Musikverein, Trachtenverein, Sportverein, Schützenverein; Fahnen haben es mit unserem Heimatgefühl zu tun und unserer Vaterlandsliebe: Nationalfahne, Patronatsfahne, Ortsfahne. Fahnen haben wegweisende Funktion bei Prozessionen und Wallfahrten. Im kirchlichen Leben wird jedes festliche Schreiten in einem Zug zum Anlaß, die Fahnen religiöser und weltlicher Vereine mitgehen zu lassen.

Navigation