Alte Akademie - Gedenktafel 2

Name Alte Akademie - Gedenktafel 2
Straße Neuhauser Straße 8
Art Gedenktafel
Jahr 1890
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Kreuzviertel
Inschrift

Das Wilhelminische
oder
Alte Akademie-Gebäude

Die älteren Teile des Gebäudes dienten von
ihrer Erbauung bis zur Aufhebung des Jesuiten-
Ordens 1773 diesem Orden als Gymnasium und
Kollegium. Dann gelangten sie nach vorübergehender
Benützung durch den Maltheserorden und verschiedene
kurfürstliche Behörden 1783 an die im Jahre 1759 gestiftete
Akademie der Wissenschaften.
Neben der Akademie befanden sich noch folgende
bedeutendere Hof- u. Staatsanstalten im Gebäude:
Zentral- spätere Staatsbibliothek 1774—1843,
Kadettenkorps 1775—1826, Landesarchiv 1784—1844,
kurfürstliche Maler-, Bildhauer- u. Zeichenschule 1781—1809,
Akademie der Bildenden Künste 1809—1885,
Universität 1826—40, Handelsministerium 1842—66,
Landtagsarchiv 1845—68, Schwurgerichtshof 1844—57..
Heute teilen sich mit der K.Akademie der Wissenschaften, und den wissenschaftlichen Sammlungen des Staates
folgende Staatsstellen in den Besitz des Gebäudes.
Oberstes Landesgericht und Geheimes Staatsarchiv
seit 1845, Rechnungskammer seit 1865, Oberlandesgericht
seit 1879, eine Postfiliale seit 1887.

Aufgestellt im J. 1890.