Geschichte - Montag den 5.4.1801

München Zeitensprünge
Montag den 5.4.1801

Das Truppen-Hauptquartier im Schloss Nymphenburg

Nymphenburg * Die ersten kurfürstlichen Truppen beziehen im Schloss Nymphenburg ihr Hauptquartier. 

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Schloss Nymphenburg Hauptquartier 

Umgebung

5. 4 1801 - Das Truppen-Hauptquartier im Schloss Nymphenburg

Nymphenburg * Die ersten kurfürstlichen Truppen beziehen im Schloss Nymphenburg ihr Hauptquartier. 

Google Maps

25. 8 1845 - Ludwig II. wird in „Schloss Nymphenburg“ geboren

Schloss Nymphenburg * Ludwig (II.) wird am Geburts- und Namenstag seines Großvaters Ludwig (I.) um 0:30 Uhr in „Schloss Nymphenburg“ geboren.

Sein Vater, Max II., ist zu diesem Zeitpunkt „Kronprinz“.
Seine Mutter Marie war eine geborene Prinzessin von Preußen.

Google Maps

25. 1 1715 - Die Arbeiten an „Schloss Nymphenburg“ werden wieder aufgenommen

Schloss Nymphenburg * Die Arbeiten an „Schloss Nymphenburg“ werden wieder aufgenommen, obwohl Kurfürst Max Emanuel noch gar nicht in der Stadt ist. 

Google Maps

14. 6 1664 - Erstmals taucht der Name Nymphenburg auf

Schloss Nymphenburg * In einer Baurechnung taucht erstmals der Name Nymphenburg für das neue Schloss auf. 

Google Maps

9 1664 - Fundamentierungsarbeiten am Nymphenburger Schloss

Schloss Nymphenburg * In Nymphenburg wird an den Fundamenten für das neue „Lustschloss“ gearbeitet.  

Es entspricht in Form und Größe dem heutigen Mittelgebäude, obwohl es damals noch anders aussieht.  
Das Schloss ist im Stil der Renaissance gegliedert und hat einen wesentlich schlichteren Charakter.  

Als Huldigung an die antiken Naturgottheiten gibt man dem Schloss den Namen „borgo delle ninfe“, doch in den alten Baurechnungen steht der endgültige Name bereits fest: „Nymphenburg“. 

Google Maps

1672 - Der Dachstuhl für das „Schloss Nymphenburg“ ist fertiggestellt

Schloss Nymphenburg * Der Dachstuhl für das „Schloss Nymphenburg“ ist fertiggestellt.  

Jetzt können die Arbeiten im Inneren beginnen. 

Google Maps

5 1674 - Enrico Zuccalli übernimmt die Bauleitung für „Schloss Nymphenburg“

München - Schloss Nymphenburg * Agostino Barelli verlässt München.  

„Hofbaumeister“ Enrico Zuccalli aus Roveredo in Graubünden übernimmt zusammen mit der Bauleitung an der „Theatinerkirche“ die Ausführung von „Schloss Nymphenburg“
Er lässt den „Großen Saal“ in „Schloss Nymphenburg“ einwölben.  

Gleichzeitig beginnen die Bauarbeiten an den beiden quadratischen Seitenpavillons und der doppelläufigen Freitreppe auf der Stadtseite. 

Google Maps

1675 - Enrico Zuccalli bringt den Bau des „Schlosses Nymphenburg“ rasch voran

Schloss Nymphenburg * Enrico Zuccalli bringt den Bau des „Schlosses Nymphenburg“ rasch voran.  

Im dem gleichen Jahr wird auch die in weißem Tuffstein und rotem Marmor ausgeführte „große Stiege“ an der Gartenseite vollendet.  

Das Nymphenburger Schloss flankieren anfangs noch zwei unfertige Pavillonbauten, die jedoch Kurfürst Max Emanuel zum Bau für „Schloss Lustheim“ wieder abreißen lässt. 

Google Maps

1678 - Enrico Zuccalli gestaltet die als altmodisch empfundenen Dachaufbauten um

Schloss Nymphenburg * Enrico Zuccalli lässt die als altmodisch empfundenen Dachaufbauten Agostino Barellis - in Gestalt von vier italienischen Zwerchhäusern - bei „Schloss Nymphenburg“ wieder abbrechen und dadurch das flach geneigte Walmdach optisch beruhigt. 

Google Maps

1716 - Der Ausbau des „Schlosses Nymphenburg“ beginnt

Schloss Nymphenburg * Der Ausbau des „Schlosses Nymphenburg“ beginnt.

Google Maps