Straßenbenennung 1945
 

Straßenbenennung 1945

Anlage 4

Datum01.07.1946SignaturDE-1992-BUR-1988 
AbsenderReferat 7Empfänger
ArtListeStatusEinwände
Suchen Personen
 

Anlage 4 zum Bericht an den Obebürgermeister vom 1.7.46.

Straßenbenennung 1945 zum Bericht an den Oberbürgermeister vom 1.7.46.

Zusammenstellung der in der Zeit vom 1. Mai 1945 - 1. Juli 1945 umbenannten Straßen und Plätze.

 


Straßenverzeichnis

NrNrStraßeSBDatumErklärungVerlaufBemerkung
0Wilhelm Gustloff-Straße33
4
0
21.11.1939
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Wilhelm Gustloff, Meteorologe, Landesgruppenleiter der NSDAP, in der Schweiz. Geb.30.1.1895 zu Schwerin, fiel am 4.2.1956 zu Davos (Schweiz) dem Mordanschlag des Juden Frankfurter zum Opfer.Verb. Str. zw. Ludwig- Roth-Straße und. Wilhelm-Gustloff-Platz
0Axel-Holst-Straße29
0
0
4.4.1939
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Axel Holst, SS-Sturmführer und Herrenreiter. Geb. 11. 8. 1891 zu Wallby in Schweden, gest.26.1.1935 zu Berlin.Verbindungsstraße zw. Reitschulstraße und Graf-Lehndorff-Straße nördl. der Bahnlinie nach Mühldorf
0Reitschulstraße 29
39
0
4.4.1939
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
An der Straße liegt d. SS-Hauptreitschule.Straße von der Riemer Straße in nordöstl. Richtung bis zum Burgfrieden beim Rennplatz Riem.
0Allfahrtstraße 30
38
0
18.5.1933
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Felix Allfarth, Kaufmann, geb.5.7.1901 zu Leipzig. Er kam nach München und schloß sich begeistert für sein Vaterland Adolf Hitler an. Mit dem Deutschlandlied auf den Lippen hat er sein Leben eingesetzt und fiel am 9. Nov. 1923.Westl. Querstraße der Neubauerstraße südl. der Casellastraße (340)Mustersiedlung Ramersdorf
0Bauriedlstraße30
38
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Andreas Bauriedl, Kaufmann, geb. 4.5.1879 zu Aschaffenburg, machte den Feldzug im 2. Landwehrregt. mit. In der Heimat stellte er sich der Einwohnerwehr zur Verfügung und trat 1923 der NSDAP bei - Hier wurde er Zugführer der 6. Komp, und fiel am 9.Nov. 1923.Verbindungsstraße. zwischen Case Hastraße und Scheübner-Richter- Straße, westlich der Neubauerstraße. (344)Mustersiedlung Ramersdorf
0Casellastraße 30
38
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Theodor Casella, Leutnant, geb. 8.8.1900, wirkte im Freikorps Epp bei der Befreiung Münchens mit. Mitglied und Sturmführer der Reichskriegsflagge. Wurde am 9. Nov. 1923 im Hofe des Wehrkreiskommandos von rückwärts erschossen.Verb. Str. zw. Rosenheimer Str. und Triester Platz (339)Mustersiedlung Ramersdorf
0Dietrich Eckart-Platz30
49
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Ehrlichstraße30
0
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Wilhelm Ehrlich, Leutnant, geb.19.8.1894 in Glowno in Fosen, rückte als Kriegsfreiwilliger ins Feld, beteiligte sich im Kampfe gegen Polen beim Grenzschutz, am Kapp-Putsch, im Rheinland. In München arbeitete er für die Bewegung, gehörte zur Gruppe Roßbach und fiel am 9.Nov.1923.Verb.Str. zw. Casellastraße und Scheubner-Richter- Straße, westl. der Rosenheimer Str. (Teil v.342)Mustersiedlung Ramersdorf
0Hechenbergerstraße30
38
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Anton Hechenberger, Schlosser, geb.28.9.1902, ließ sich bereits am 24.11.1922 in die NSDAP, aufnehmen. Er war ständig im Kampfe für sein geliebtes Vaterland. Am 9. Nov. 1923 besiegelte er seine Treue mit dem Tode.Südwestl. Querstr. der Neubauerstr. südl. der Allfarthstraße (Teil v. 341)Mustersiedlung Ramersdorf
0Laforcestraße30
38
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
Karl Laforce, der jüngste Gefallene an der Feldherrnhalle, wurde am 28.10.1904 geboren. Im Herbst 1921 war er SA-Mann bei der 13. Hundertschaft, kam dann zur 3. Kompanie, und im Sommer 1923 als einziger Ungedienter zum Stoßtrupp des ehemaligen Regt. München. Er fiel als Erster am 9.Nov.1923.Verb.Str. zw. Triester Platz u. Chiemgaustraße, weatl. der Bauriedlstraße (543)Mustersiedlung Ramersdorf
0Neubauerstraße30
38
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Kurt Neubauer, geb.27.3.1899 in Hopfengarten, Kreis Bromberg. Meldete sich als 16 Jähriger als Kriegsfreiwilliger und zog nach kurzer Ausbildung ins Feld. Nach dem Kriege meldete er sich bei der Sturmabteilung Roßbach, kämpfte unter ihm im Baltikum, Oberschlesien und Westfalen. Er schrieb am 8.10.1923 die prophetischen Worte: "Das Volk will noch nicht an Adolf Hitler glauben, aber es wird einmal an ihn glauben müssen." Er fiel am 9.Nov.1923 an der Feldherrnhalle.Verb.Str.zw. Casellastr. und Hechenbergerstr. westl.der Ehrlichstraße (Teil v.341)Mustersiedlung Ramersdorf
0Scheubner-Richter-Straße30
38
0
18.5.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Dr. Max Erwin von Scheubner-Richter, geb.1884 in Riga als Reichsdeutscher, studierte in München, nahm am Weltkrieg als Freiwilliger im 7. Chevauxlegers-Regt. teil. Nach seiner Rückkehr und nachdem er im Diplomatischen Dienst verwendet worden war, gründete er hier die Zeitschrift "Aufbau". An der Feldherrnhalle fiel er am 9. Nov.1923 für seine Ideale .Verb.Str. zw. Ehrlichstraße und Laforcestraße, nördl. der Chiemgaustraße (Teil v.342)Mustersiedlung Ramersdorf
0Adolf-Wagner-Straße33
66
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Straße33
0
0



0Ernst-vom-Rath-Straße33
4
0
21.11.1939
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Ernst vom Rath, Gesandtschaftsrat 1.Klasse an der Deutschen Botschaft zu Paris. Geb.3.6.1909 zu Frankfurt a. M., erlag am 9.11.1938 zu Paris dem politischen Attentat des Juden Grünspan.Verb. Str. zw. Schleißheimer Straße und Wilhelm-Gustloff-Platz
0Georg Hirschmann-Straße33
66
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
Georg Hirschmann, Schuhmacher, geboren am 6.5.1888 zu München wurde als S.A. Mann am ehem. Schyrenplatz von Marxisten niedergeschlagen und erlag am 26.5.1927 den hierbei erlittenen Verletzungen,
0Hermann Göring-Straße33
66
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Horst-Wessel-Straße33
66
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Reichsschatzmeister-Schwarz-Straße0
214
0


1945
Entmilitarisierung
0Ritter von Epp-Straße33
0
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Platz35
36
0
4.1933
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Weg35
0
0
1.4.1938
Eingemeindung
5.9.1945
Entmilitarisierung
0Hans-Schemm-Straße35
0
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Horst-Wessel-Straße35
36
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Schlageterplatz35
36
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Straße35
204
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0General-von-Epp-Straße35
36
0
1.4.1938
Eingemeindung
2.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Allee36
198
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Straße36
198
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Host-Wessel-Straße36
198
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Kurt-Neubauer-Straße36
198
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Straße37
34
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Hofstraße37
0
0


5.9.1945
Umbenennung
0Hermann-Göring-Straße37
34
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Horst-Wessel-Straße37
34
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Wagner-Straße37
34
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Straße38
0
0
1933
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Wagner-Platz38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Wagner-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Platz38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0General-Litzmann-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Georg-Hirschmann-Straße38
261
0


5.9.1945
0Hans-Dauser-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Hans-Schemm-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Maikowskistraße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Ritter-von-Epp-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Schlageterstraße38
0
0
1933
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Wagner-Straße38
261
0


2.9.1945
Entmilitarisierung
0Bauriedlstraße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dietrich-Eckart-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Hirschmannstraße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Horst-Wessel-Straße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Litzmannstraße38
261
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Straße39
0
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Wagner-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dr.-Frick-Straße0
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Dr.-Göbbels-Straße39
256
0


1945
Entmilitarisierung
0Hans-Schemm-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Herbert-Norkus-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Hermann-Göring-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Horst-Wessel-Straße39
251
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Josef-Neumaier-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Julius-Schreck-Straße39
251
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Ludwig-Siebert-Platz39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Ritter-von-Epp-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Rudolf-Heß-Straße39
256
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Schlageterstraße39
251
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Adolf-Hitler-Straße40
25
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Schlageterstraße40
25
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Von-Koch-Straße40
0
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Neandertalstraße
(Von-Koch-Straße)
40
0
0
5.9.1945
Umbenennung

Bei Düsseldorf, bekannt durch vorgeschichtliche Funde
0Bürgermeister-Amann-Straße0
0
0


1946
Entmilitarisierung
0Ritter-von-Epp-Platz4
0
0


1.5.1945
Entmilitarisierung
0Alois-Jegg-Straße17
0
0
1938
Umbenennung
1.5.1945
Entmilitarisierung
Alois Jegg, Schreiner, Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Partei u. einer der ersten Getreuen des Führers, der den Boden für den Nationalsozialismus in Giesing und Au vorbereiten half. Geb.19.6.1852 zu Burglengenfeld, gest.: 21.11.1935 zu München.
0Daniel-Sauer-Straße18
69
0
13.8.1936
Umbenennung
1.5.1945
Entmilitarisierung
Daniel Sauer, geb.am 10.4.1865 zu Prishsenstadt in Unterfranken, setzte sich in der Gegend von Kitzingen als einer der ersten tatkräftig für den Nationalsozialismus ein und wurde am 1.Mai 1923 in Sickenhausen unweit Kltzingen von Marxisten erschossen.Verb. Straße zwischen 0berbiberger und Oskar-Körner-Straße, südlich der Maikowskistraße
0Georg-Hirschmann-Platz
(Schyrenplatz)
18
47
0
23.5.1933
Umbenennung
6.6.1945
Entmilitarisierung
Georg Hirschmann, Schuhmacher, geboren am 6.5.1888 zu München wurde als S.A. Mann am ehem. Schyrenplatz von Marxisten niedergeschlagen und erlag am 26.5.1927 den hierbei erlittenen Verletzungen,Platz am rechten Isarufer, nächst der Wittelsbacherbrücke
0Hans Schemm-Straße18
0
0
15.3.1935
Umbenennung
6.6.1945
Entmilitarisierung
Hans Schemm, bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, Grauleiter der Ostmark und Reichsamtsleiter des N.S. Lehrerbundes. Er hat sich als Kämpfer der Bewegung unsterbliche Verdienste um Deutschland und auch um München erworben. Geboren 6.10.1891 zu Bayreuth, ist er am 5.3.1935 zu Bayreuth einem tragischen Unfall erlegen.
0Horst Wessel-Platz18
69
0
22.6.1933
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Horst Wessel, Führer des S.A.Sturmes V Berlin, geboren am 9.10.1907 zu Berlin wurde am 14.1.1930 von Kommunisten meuchlings in seiner Wohnung überfallen und starb am 23.2.1930 an den erlittenen Wunden.
0Maikowskistraße18
69
0
13.8.1937
Erstnennung
12.6.1945
Entmilitarisierung
Hans Eberhard Maikowski, Sturmführer 33, der in Berlin in der Nacht vom 30. auf 31. Januar 1933 von kommunistischer Mörderhand fiel.Verb. Straße zwischen Oberbiberger und Oskar-Körner-Straße südlich der Naupliastraße
0Obersalzbergstraße
(NSK0V Siedlung)
18
0
0
31.4.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Obersalzberg bei Berchtesgaden bekannt durch das dort errichtete Haus des FührersStr.westl.der Mangfallstr. u. südöstl. der Oberbiberger Str.
0Oskar-Körner-Straße18
0
0
13.8.1936
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Oskar Körner, Kaufmann, geb.4.1.1875 in Oberpeilau. Er trat am 5. Febr. 1920 in die NSDAP, ein sind arbeitete unermüdlich für die Bewegung bis er am 9.Nov.1923 für sie starb. Er war Gründer mehrerer Ortsgruppen u. 2. Vorsitzender der Partei.Verb, Str. zw. Maikowskistr. u. Oberbiberger Str.,nordöstl. Am Hollerbusch
0Rotbuchenstraße18
0
0



0Schlageterplatz18
0
0
15.5.1934
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
bisherige Lage: Platz zw.Dortmunder Str. und Mühlheimer Platz<br> neue Lage: Platz zwischen Immergrünstraße, Ahornstraße und Soyerhofstraßebisher Birkenplatz
0Wachenfeldstraße18
69
0
29.4.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Haus Wachenfeld, die frühere Bezeichnung für das "Haus am Berg"Verb. Str. zw. d. Oberbiberger Str. u. der Straße Am Perlacher Forst, südwestl. d. Obersalzbergstr.NSKOV Siedlung
0Abt-Schachleiter-Platz19
223
0
21.10.1937
Umbenennung
22.6.1945
Entmilitarisierung
Abt Albanus Schachleiter, war einer der ersten kath. Geistlichen, der sich mutig und offen zum Führer und zur nationalsozialistischen Bewegung bekannte. Geb.1860 zu Mainz, gest. 20.6.1937 zu Feilnbach b. AibliqgPlatz zw. Forstenrieder Straße u. Waldfriedhofstraße, vor dem Altersheim
0Chamberlainstraße19
0
0
29.4.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Houston Stewart Chamberlain, der Vorkämpfer deutschvölkischen Selbstbewußtseins und Wegbereiter, für Deutschlands Erneuerung. Geb.9.9.1855 zu Southsen b. Portsmouth, gest. 9.1.1927 zu BayreuthVerb. Str. zw.Passauerstr. u. Döderleinstr., südl. d .Julius-Schreck-Str.
0Josef Neumaier-Straße19
0
0
31.10.1935
Umbenennung
6.6.1945
Entmilitarisierung
Josef Neumaier Scharführer der Hitlerjugend geb, 24.10.l914 zu München, gefallen am 16.3.1933 zu MünchenVerb. Str. zw. Impler- und Khidlerstraßebisher westl. Teil der Gaißacher Straße
0Julius Schreck-Straße19
223
0
29.4.1937
Erstnennung
12.6.1945
Entmilitarisierung
Julius Schreck, SS Brigadeführer, der treue Mitkämpfer, d. erste SS Mann und Fahrer des Führers. Geb.13.7.1898 zu München, gest. 16 1936 daselbstVerb. Str. zw. Passauerstr. u. Hermann-von-Sicherer-Str., nördl. der Chamberlain- u. Halmstr.
0Arnold-Guse-Straße22
0
0
21.10.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Arnold Guse, Arbeiter u.SS-Mann. Geb.am 14 .Juni 1911 zu Wesermünde. Er wurde am 19. Jan.1932 in Essen von Kommunisten erschossen.Südl. Querstraße der Edmund-Behnke-Str., westl. d. Kurt-von-der-Ahe-Straße.Privatstraße
0Danziger Freiheit22
230
0
7.12.1933
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Zur Erinnerung an die enge Verbundenheit des Deutschen Mutterlandes mit der freien Stadt Danzig
0Edmund Behnke-Straße22
0
0
21.10.1939
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Edmund Behnke, Handlungsgehilfe und SS-Mann. Geb. 30.Dez.1906 zu Bromberg. Wurde in der Schlacht in den Pharus-Sälen in Berlin am 11.Febr.1927 und nachmals bei der Saalschlacht in der Schloßbrauerei in Schöneberg im Herbst 1927 schwer verletzt und erlag am 16. Marz 1930 seinen Verletzungen.West. Querstraße der Ingolstadter Straße, nördl. der Siedlung Neuherberge .Privatstraße
0Fritz Beubler-Straße22
28
0
21.10.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Fritz Beutler, Zimmermann und SS-Mann. Geb. 14.Oktober 1911 zu Marxisten, wurde am 31.Jan.1932 von Kommunisten in Merxleben schwer verletzt und starb am 4.Febr.l932.SUdl. Querstraße der Edmund-Behnke-Str., westl. der Ingolstadter Str.Privatstraße
0Hans Cyranka-Straße22
0
0
21.10.1939
Erstnennung
1.5.1945
Entmilitarisierung
Hans Cyranka, Schneider und SS-Mann. Geb.10.Oktober 1910 zu Hamburg. Er wurde am 31.Oktober 1932 in St.Georg von Reichsbannerleuten angeschossen und erlag am 5.Nov.1932 seinen Verletzungen.Südl.Querstraße der Edmund-Behnke-Str. westl.der Fritz- Beubler-Str.Privatstraße
0Herbert-Norkus-Platz22
4
0
26.5.1936
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Der 15 jährige Hitlerjunge Herbert Norkus wurde am 24. Januar 1932 in Berlin am Hause Zwinglistraße 4 von Kommunisten erstochen.Gerneinschaftsplatz der Siedlung westl. der Ingolstädter Straße (Kleinsiedlung "Neuherberge").Entscheidung des Oberbürgermeisters vom 23.1.1936.
0Spengelplatz27
0
0
5.9.1945
Umbenennung

0Karl Vobis-Straße22
0
0
21.10.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Karl Vobis, Zimmermann u. SS-Mann. Geb. 16. Jan.1899 zu Düsseldorf. Er wurde am 3.Sept. 1931 dortselbst von Kommunitäten erstochen.Südl. Querstraße der Edmund-Behnke-Str., westl. der Arnold-Guse-Straße.Privatstraße
0Kurt-von-der-Ahé-Straße22
4
0
21.10.1937
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Kurt von der Ahé, Elektromechaniker und SS-Sanitatstruppführer. Geb.19.Dez.1897 zu Sorau (Niederlausitz). Er wurde am 17.Febr.1933 durch Kommunisten in Berlin-Charlottenburg angeschossen und ist am 19.Febr.1933 seinen Verletzungen erlegen.Südl. Querstraße der Edmund-Behnke-Str. westl. der Hans-Cyranka-Str.Privatstraße
0Schönererplatz22
188
0
4.4.1939
Umbenennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Georg Ritter von Schönerer, Vorkämpfer für den Rassegedanken u. den großdeutschen Gedanken in Oesterreich. Geb.17.7.1842 zu Wien, gest. 14.8.1921 auf Gut Rosenau bei Zwettl.Platz zw. Franz-Joseph-Straße und Ainmillerstraße
0Ernst Poehner-Straße23
145
0


5.9.1945
Entmilitarisierung
0Bückebergstraße24
12
0
13.8.1936
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Bückeberg b/Goslar, bekannt durch die Erntedankfeier der Reichsbauemschaft.Westl. Parallelstr d. Forstenriader Str. läuft nörd. über die Wertigaustr. und südloüber die Irminsulstraße hinaus
0Vogelsangstraße25
0
0
21.10.1937
Erstnennung

Nach der Ordensburg in der Eifel.Verbindungsstr. zw. Landsberger und Perhamer Straße.
0Planettastraße
(Habsburgerstraße)
26
0
0
4.4.1939
Umbenennung
1945
Entmilitarisierung
Otto Planetta, österreichischer Heeresangehöriger Vorkämpfer für der nationalsozialistischen Gedanken in Oesterreich, opferte sich in uneigennütziger Weise für seine Kameraden. Geb. 2.8.1899 zu Wischau, hingerichtet am 31.7.1934 zu Wien.Verbindungsstraße zw. Konradstraße und Franz-Joseph-Straße
0General Litzmann-Straße27
0
0
13.8.1936
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Karl Litzmann, General der Inf. "Der Löwe von Brzeziny", der dort an der Spitze der 3. Garde-Inf.Div.im Nov.1914 die russische Front durchbricht. Geb. 22.1.1850 auf Gut Neu-Globsow im Kreise Ruppin, gest. am 28.3.1936 dortselbst.Verb. Str. zw. Freiligrathstraße u. Eduard-Schenk-Straße
0Johann-Rickmers-Platz27
4
0
26.5.1936
Erstnennung
1945
Entmilitarisierung
Johann Rickmers, Rittmeister a.D. geb.7.5.1881 zu Bremen, fiel als Angehöriger des Bundes Oberland am 9.11.1925, an der FeldherrnhalleGemeinschaftsplatz in der Siedlung östl. der Ingolstädter Str. (Kleinsiedlung "Kaltherberge".)Entscheidung des Oberbürgermeisters vom 17.12.1935
0Knirschstraße27
4
0
18.10.1934
Erstnennung
5.9.1945
Entmilitarisierung
Hans Knirsch, Gründer und langjähriger Führer der sudetendeutschen Nationalsozialisten. Geb. 14.9.1877 zu Trielendorf in Mähren, gest. 6.12.1933 zu Dux in Böhmen.Verb. Str. zw. Marienbader Str.u. Sudetendeutsche Str., westl. der Ingolstädter Str. (A)
0Wilhelm-Gustloff-Platz33
0
0
21.11.1939
Erstnennung
1945
Entmilitarisierung
Wilhelm Gustloff, Meteorologe, Landesgruppenleiter der NSDAP, in der Schweiz. Geb.30.1.1895 zu Schwerin, fiel am 4.2.1956 zu Davos (Schweiz) dem Mordanschlag des Juden Frankfurter zum Opfer.Plat2 an der Wilhelm- Gustloff-Straße und Ernst-vom-Rath-Straße (Hauptplatz der Wohnanlage )
106Hermann-Göring-Straße38
261
0


1945
Entmilitarisierung
108Halserspitzplatz31
94
0
5.10.1933
Umbenennung
1945
Rückbenennung
Halserspitze in den Blaubergen, Tegernseer Gebiet
109Halserspitzstraße31
94
0
5.10.1933
Umbenennung
7.8.1945
Rückbenennung
Halserspitze in den Blaubergen, Tegernseer Gebiet