Veranstaltung / Stadtführung

Wie die Pilgersheimer Straße zu ihrem Namen kam

Straßenbezeichnungen in Untergiesing

Freitag   08.06.2018    16:00-17:30

Die Pilgersheimer Straße war - wie man vielleicht fälschlicherweise annehmen könnte - zu keiner Zeit ein Pilgerweg. 1780 erwarb der Hofbankier Franz Anton von Pilgram ein Grundstück in Giesing und baute darauf ein Schlösschen, das unter dem Namen Pilgramsheim zum Adelssitz ernannt wurde. Die Schyrenstraße und das Schyrenbad sind nach „Scheyern", dem ursprünglichen Namen für das Herrschergeschlecht der Wittelsbacher, benannt. Wo genau liegt der Unterschied zwischen der Birkenau und Birkenleiten? Und wie kam eigentlich die Mondstraße zu ihrem Namen?



Veranstalter MVHS München Ost
Datum 08.06.2018
Uhrzeit 16:00 - 17:30
Referent/in Liane Reithofer M.A.
Treffpunkt vor dem Alten- und Service-Zentrum (U1/U2 Kolumbusplatz) ■ Kolumbusstr. 33
Anmeldung Restkarten vor Ort
Preis 5,00 €
Kursnummer G123757
Veranstaltungsart Führung
Stadtbezirk Obergiesing - Fasangarten
Suchbegriffe Straßennamen

MVHS München Ost

Winfried Eckardt

München
Telefon: 089 620820-0
Internet: http://www.mvhs.de


Weitere Veranstaltungen


MVHS-CARD

Münchens Straßennamen
Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung
Die Münchner Straßennamen
Haus- und Straßennamen der Münchner Altstadt

Navigation