Veranstaltung / Stadtführung

Münchner Schatzhäuser: Ein Museum ist kein Badehaus

Die Glyptothek

Montag   05.02.2018    19:30-21:00

Antike Kultpfeiler und Grabreliefs, Büsten von Dichtern, Göttern und Kaisern, dazu Skulpturen wie „Die trunkene Alte“ – für Max I. Joseph war das „Plunder“, zusammengetragen von seinem „närrischen Sohn“, dem späteren König Ludwig I. Der ließ sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen. Er plante mit der Glyptothek einen „Kunsttempel“, der an die „Hallen des olympischen Palastes“ erinnern und als Bildungsstätte zum Ort seelischer Erbauung werden sollte. Der vielen Nackedeis wegen war Jugendlichen unter 18 Jahren der Zutritt zunächst verboten.



Veranstalter Histonauten
Datum 05.02.2018
Uhrzeit 19:30 - 21:00
Referent/in Klaus Reichold
Treffpunkt Zentrum St. Bonifaz, Karlstraße 34, München
Anfahrt U2/U8, Haltestelle Königsplatz
Anmeldung anmeldung@histonauten.de oder Tel. 089 / 62 00 16 29
Preis 15 €
Internet Münchner Schatzhäuser: Ein Museum ist kein Badehaus
Veranstaltungsart Vortrag
Stadtbezirk Maxvorstadt
Suchbegriffe Glyptothek
Personen Ludwig I., Max I. Joseph

Histonauten

Thomas Endl
Kohlstraße 7
80469 München
Telefon: 089 62001630
Email: thomas.endl[at]histonauten.de
Internet: http://www.histonauten.de/


Weitere Veranstaltungen


Der Münchner Königsplatz und seine Bauten
Glyptothek München 1830-1980
Ein griechischer Traum
Glyptothek München

Navigation