Ausstellungen

Handel im Herzen Europas

Deutsch-tschechoslowakische Wirtschaftsbeziehungen 1918-1992

Eine Wanderausstellung des nationalarchivs der Tschechischen Republik in Zusammenarbeit mit dem Bundesarchiv ergänzt um Exponate aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv

Die deutsch-tschechoslowakischen Beziehungen im 20. Jahrhundert sind vielschichtig. Am bekanntesten und am besten erforscht sind die politischen und die militärischen. Weniger intensiv fiel bislang die wirtschaftsgeschichtliche Betrachtung aus, obwohl gerade bei ihr viele volks- und betriebswirtschaftlich motivierte Machtkämpfe zu untersuchen wären. Wichtige Einflussfaktoren lassen sich im 20. Jahrhundert aus der Nachbarschaft und der Größe der Tschechoslowakei, des Deutschen Reichs und seiner Nachfolgestaaten, aus ihrer Einwohnerzahl, politischen Interessen, Prioritäten der Regierungen, Ideologien und ihrer Geschichte ableiten. In deutschen und tschechischen Archiven befinden sich vielfältige Dokumente amtlichen und privaten Ursprungs, die die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und der Tschechoslowakei in den Jahren 1918 bis 1992 widerspiegeln. Die Ausstellung zeigt nur einige davon: einerseits jene, die den großen Rahmen abstecken, andererseits solche, die wirtschaftliche Alltäglichkeiten aufzeigen. 


Datum 06.12.2018 - 01.02.2019
Veranstalter Bayerisches Hauptstaatsarchiv
Ort München
Plz / Stadt 80539 München
Straße Schönfeldstraße 5
Preis Eintritt frei
Öffnungszeiten Mo - Do 8.30 - 18.00 Uhr
Fr 8.30 - 13.30 Uhr
22.12.2018 - 1.1.2019 geschlossen

Navigation