Veranstaltung / Stadtführung

Abseits der Barrikaden

Bayern und die Reichsverfassungskampagne von 1849

Montag   19.06.2017    18:30-20:00

Im März verabschiedete die Frankfurter Nationalversammlung eine wegweisende Reichsverfassung, die die deutschen Könige jedoch ablehnten. Der darüber entbrannte Streit entschied sich nicht auf den Schlachtfeldern, sondern in den Räumen der politischen Öffentlichkeit.

Von Traunstein bis Aschaffenburg setzten Demokraten und Konservative auf die Macht der öffentlichen Meinung, die sich in Presse, Petitionen und Volksversammlungen artikulierte. Aber auch der König und seine Minister hatten mittlerweile gelernt, den neuartigen politischen Massenmarkt für sich zu nutzen. Selbst im angeblich rückschrittlichen Bayern markierte die Revolution somit die „Epochenschwelle zur Moderne“ (Hachtmann) und die Wirkungen der Auseinandersetzung im Frühjahr 1849 prägten ganz entscheidend die politische Kultur des Königreichs für die kommenden Jahrzehnte.


Veranstalter Historischer Verein von Oberbayern
Datum 19.06.2017
Uhrzeit 18:30 - 20:00
Referent/Stadtführer Dr. Klaus Seidl 
Treffpunkt Vortragssaal des Bayerischen Hauptstaatsarchivs Schönfeldstraße 5
Anmeldung Keine Anmeldung erforderlich
Preis Kostenfrei für Mitglieder
Veranstaltungsart Vortrag
Suchbegriffe Reichsverfassung

Kostenfrei für Mitglieder


Mitglied werden

Historischer Verein von Oberbayern

Winzererstraße 68
80797 München
Telefon: 089 2330308
Internet: http://www.hv-oberbayern.de


Weitere Veranstaltungen


Das verlorene Paradies Ludwigs II .

Der Richelbräu und sein CasaNova-Bier

Der Münchner Hofgarten

Bayern und Frankreich

Navigation