Publikationen zu München

Die Wittelsbacher in Bayern

Titel Die Wittelsbacher in Bayern
Autor Reiser Rudolf 
Verlag Ehrenwirth Verlag
Erscheinung 1982
Seiten 277
ISBN-10 3431020798
Kategorie Herrscher 
Suchbegriff Wittelsbacher 
Regierungsbezirk Oberbayern

Die Wittelsbacher

Sie stammen aus Bayern, bestimmen die deutsche Politik maßgeblich mit und beeinflussen sogar Geschichte und Geschicke Europas. Die Wittelsbacher - ein mächtiges Geschlecht, das von 1180 bis 1918 in Bayern herrscht. Zum Dank für seine Treue erhält Otto von Wittelsbach von Kaiser Barbarossa das Land zwischen Donau und Dolomiten, das seine Nachfahren dann 738 Jahre lang regieren. Erst am 7. November 1918 werden sie ein Opfer der Revolution und müssen als erste deutsche Regenten ihren Thron Hals über Kopf verlassen.

Vorher aber beherrschen sie Millionen als Herzöge, Kurfürsten und Könige von Bayern, als Herren der Pfalz und Hollands, als Kurfürsten von Köln, Mainz und Brandenburg, als Könige von Schweden, Ungarn, Griechenland, Böhmen und Dänemark, als Bischöfe der Bistümer Lüttich, Regensburg, Osnabrück, Freising, Hildesheim, Münster, Salzburg, Passau und Paderborn. Ihre Töchter sitzen auf nahezu allen Thronen Europas, auf dem französischen ebenso wie auf dem österreichischen, preußischen, ungarischen, schwedischen, zypriotischen und böhmischen.

In ihren Reihen befinden sich überragende Persönlichkeiten wie zum Beispiel Kaiser Ludwig der Bayer, Kurfürst Max III. Joseph und König Max I. Joseph, zieht man nur die Herrscher Bayerns in Betracht. Darüberhinaus verstehen es viele von ihnen, große Geister und Künstler zu bewegen und anzuregen. Unter anderem stehen William von Occam, Marsilius von Padua, Orlando di Lasso, Jakob Bidermann, Aventin, Albrecht Altdorf er, Friedrich Sustris, Josef Effner, Francois Cuvillies, Wolf gang Amadeus Mozart, Leo von Klenze und Richard Wagner teilweise oder ganz in ihren Diensten.

Navigation